Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Diskussion über Fahrradständer und Hundekotbeutel
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Diskussion über Fahrradständer und Hundekotbeutel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 11.02.2017
Ortsrat Detmerode: Ein Antrag für mehr Fahrradständer an der Anne-Marie-Tausch-Schule wurde angenommen. Quelle: Archiv
Anzeige
Wolfsburg

So beantragte er, die Fußballtore auf dem Bolzplatz (Spielplatz) an der Robert-Schumann-Straße wieder mit Netzen zu versehen - mit Netzen mache Fußball spielen mehr Spaß. „Aber nicht, wenn die Netze ständig zerstört werden“, gab Sara Niemann (SPD) zu bedenken. Alexander Ring (CDU) ergänzte: „Ein Kind hat sich dort mal im Netz verfangen - deshalb hat man sie abgehängt.“ Der Ortsrat lehnte den Antrag ab.

Michel beantragte zudem, auf der Spielplatz-Freifläche zwei zusätzliche Bänke aufzustellen. Begründung: Jugendliche würden sich an den vorhandenen Bänken treffen und dort Alkoholflaschen zerscheppern - die Scherben würden Kleinkinder gefährden. Würde man zwei weitere Bänke etwas weiter entfernt aufstellen, könnten sich die Jugendlichen dort treffen. Auch diesen Antrag lehnte der Ortsrat ab: „Dort sollte lieber die Polizei mal ein Auge drauf haben“, sagte Ortsbürgermeister Ralf Mühlisch (SPD).

Der dritte Antrag hingegen wurde einstimmig angenommen: Michel forderte weitere Fahrradständer an der Anne-Marie-Tausch-Schule.

Auch Antrag vier wurde einstimmig angenommen: Darin forderte Michel Hundekotbeutelhalter für den Bürgerpark. Außerdem forderte er den Abbau der roten Fußballtore im Bürgerpark - sie seien unnötig und gleichzeitig Hindernisse beim Rodeln. Der Ortsrat lehnte das ab - dort sollten lieber Kinder Fußball spielen.

Die Anträge sechs und sieben wurden verschoben. Darin fordert die Familienpartei, die Spielplätze im Bürgerpark und an der Robert-Schumann-Straße aufzuwerten. Axel Bosse (Grüne) schlug vor: „Wir sollten von der Spielraumkommission einen Bericht über die Situation in Detmerode hören und die Anträge danach hören.“ Der Ortsrat stimmte zu.

Stadt Wolfsburg Lob für Zusammenspiel bei Brand in Nordsteimke - Feuerwehr-Zusammenarbeit in Wolfsburg funktioniert

„Die Zusammenarbeit funktioniert“ - dieses Fazit zog Vorsitzender Helmut von Hausen nach der jüngsten Vorstandssitzung des Feuerwehrverbandes Wolfsburg. Der Großbrand der Tischlerei Schöne in Nordsteimke habe dies eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

10.02.2017
Stadt Wolfsburg Kleiner Waffenschein boomt: - Viele Wolfsburger rüsten auf

Wolfsburg rüstet auf: Im letzten Jahr ist die Zahl der Anträge auf einen so genannten „Kleinen Waffenschein“ sprunghaft in die Höhe geschnellt, von 19 im Jahr 2015 auf 287.

10.02.2017
Stadt Wolfsburg Gemeinschaftsunternehmen von Stadt und VW stellt sich neu auf - Wolfsburg AG: Neuer Aufsichtsrat und neuer Chef

Personell neu aufgestellt hat sich die Wolfsburg AG bei der konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrats (AR) - neue AR-Spitze, neuer Vorstandschef. Inhaltlich bleibt die Entwicklung Wolfsburgs zur „Smart City“ das wichtigste Projekt.

10.02.2017
Anzeige