Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Disco-Schüsse: Der Schütze ist wieder auf freiem Fuß

Wolfsburg Disco-Schüsse: Der Schütze ist wieder auf freiem Fuß

Der Schütze aus der Vorsfelder Diskothek „Dance Club“ ist wieder auf freiem Fuß. Der Untersuchungs-Haftbefehl gegen den 33-jährigen Verdächtigen ist außer Vollzug gesetzt worden.

Voriger Artikel
Kunstmuseum feiert 20. Geburtstag: Großes Bürgerfest zum Jubiläum
Nächster Artikel
Die Arbeiten starten: Theater wird saniert

Vor dieser Disco fielen die Schüsse, sogar SEK-Männer waren im Einsatz: Der Schütze stellte sich selbst.

Quelle: Bosenick / Photowerk

Grund für die Maßnahme: Es gebe zurzeit keine hinreichenden Haftgründe, sagt Birgit Seel als Sprecherin der Staatsanwaltschaft: „Schließlich hatte sich der Verdächtige selbst gestellt.“ Einer möglichen Fluchtgefahr werde durch eine Meldeauflage vorgebeugt – der Mann muss sich regelmäßig bei der Polizei vorstellen. Allerdings: Aufgehoben ist der Haftbefehl nicht, sondern lediglich außer Vollzug gesetzt. Sollte der Mann den Auflagen nicht nachkommen, könnte der Haftbefehl gegen ihn jederzeit wieder in Kraft gesetzt werden.

Der 33-Jährige hatte am Morgen des 4. Mai einen Türsteher (35) vor der Vorsfelder Diskothek Dance Club mit mehreren Schüssen niedergestreckt, vorangegangen war offenbar ein Streit (AZ/WAZ berichtete mehrfach).

Das Opfer ist nach WAZ-Informationen mittlerweile aus dem Klinikum entlassen worden.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel