Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Disco-Gäste misshandelt: Türsteher ein Schläger?

Gericht Disco-Gäste misshandelt: Türsteher ein Schläger?

Ist der Türsteher einer Discothek im Gewerbegebiet Ost ein Schläger? Gestern musste sich der 23-Jährige vor dem Amtsgericht verantworten, weil er innerhalb von zwei Monaten zwei Gäste übel misshandelt haben soll.

Voriger Artikel
Strom-Panne: Weiter Probleme
Nächster Artikel
Autostadt : Kraftvolle Deutschland-Premiere auf der Bühne des Kraftwerks

Amtsgericht: Prozess gegen einen Türsteher geht weiter.

Fall Nummer eins: Am 12. Dezember 2009 soll ein betrunkener Elektriker Opfer des Angeklagten geworden sein. Der 25-Jährige und ein Begleiter wollten in die Disco, seien aber abgewiesen worden, weil sie eine eigene Flasche dabei hatten. „Und sie passten auch nicht in unsere Zielgruppe“, so der Türsteher-Chef (39) des Lokals.
Angeblich seien die beiden Gäste der Aufforderung, vom Gelände zu verschwinden, nicht nachgekommen. Stimmt nicht, sagte der Elektriker: Er wollte das Gelände gerade verlassen, als der Angeklagte ihm auf dem Parkplatz mehrere Schläge gegen den Kopf verpasst habe. Der 23-Jährige will „in Notwehr“ gehandelt und das Opfer ungewollt im Gesicht getroffen haben. Der Geschädigte erlitt Verletzungen an Nase und Lippe.

Fall Nummer zwei: Am 14. Februar 2010 soll der Angeklagte einem weiteren Gast in der Disco massive Schläge ins Gesicht verpasst haben. Dabei erlitt das Opfer einen Nasenbeinbruch. Der Türsteher will nicht der Täter gewesen sein, sondern dem Geschädigten geholfen haben, als er von einem unbekannten Dritten angegriffen wurde. Das Gegenteil war dem 23-Jährigen nicht zu beweisen – Freispruch.

Im ersten Fall wird der Prozess fortgesetzt.

bm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr