Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Die tödlichen Messer-Attacken: Täter schuldunfähig?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Die tödlichen Messer-Attacken: Täter schuldunfähig?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 03.03.2014
Tatort Detmerode: Auch hier kam es zu einer tödlichen Messerattacke - die Ermittlungen laufen noch.
Anzeige

„Beide Männer werden derzeit von psychiatrischen Sachverständigen begutachtet“, sagte Birgit Seel, Sprecherin der Staatsanwaltschaft, auf WAZ-Anfrage. In wenigen Wochen sollen die Ermittlungen abgeschlossen sein. „Nach Eingang der Gutachten wird die Abschlussentscheidung ergehen“, so Seel.

Von den Einschätzungen der Psychiater hängt für die Männer viel ab. Sollten die Gutachten von verminderter Schuldfähigkeit ausgehen - psychisch oder durch Alkohol bedingt -, wird die Staatsanwaltschaft von vornherein die Unterbringung in der geschlossenen Therapie fordern. Beide Fälle werden wohl zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts angeklagt.

Die beiden Tötungsdelikte hatten Bestürzung ausgelöst. Zuerst erstach an Heiligabend ein Wolfsburger (33) in der Theodor-Heuss-Straße (Detmerode) den 45-jährigen Lebensgefährten seiner Mutter - mit einem 30 Zentimeter langen Küchenmesser! Vorausgegangen war offenbar ein heftiger Streit. Alle Beteiligten waren alkoholisiert.

Der zweite Fall ereignete sich dann am 28. Dezember in Barnstorf. Dort tötete ein 32-Jähriger aus Sachsen-Anhalt seine Ex-Freundin (ebenfalls 32) offenbar mit einem 20-Zentimeter-Küchenmesser. Er will Erinnerungslücken und am Tatort einen unbekannten schwarzen Mann gesehen haben.

Beide Männer sitzen weiter in Untersuchungshaft.

rpf

Wegen einer Störung in Stellwerken in Fallersleben und Braunschweig ist es im regionalen Zugverkehr in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt am Montagmorgen zu Verspätungen und Zugausfällen gekommen.

03.03.2014

Der Karneval hatte die Wolfsburger Orts- und Stadtteile am Wochenende fest im Griff. Viele Vereine luden zu Faschingsfeten ein. In Heiligendorf und Neindorf trafen sich die Narren zum traditionellen Wurstsammeln.

03.03.2014

Ob Puzzle-Spiele, Turnschuhe oder lustige Verkleidungen: Beim Kinderflohmarkt in der City-Galerie war gestern so ziemlich alles zu finden, was die Herzen der Besucher höher schlagen ließ. An 120 Ständen verkauften Kinder und Eltern viele gut erhaltene Artikel.

05.03.2014
Anzeige