Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Die bunte Welt der Daniela Guntner

Neue Sonderschau im Stadtmuseum Die bunte Welt der Daniela Guntner

Sie zeigte Wolfsburgern, wie schön ihre Stadt ist: In ihren „Spaziergehbildern“ malte Daniela Guntner die schönen Ecken noch ein bisschen schöner. Die Bilder in naiver Malerei erfreuen sich größter Beliebtheit. „Vor allem die Postkarten“, sagt die Gebrauchsgrafikerin und ehemalige Leiterin des Kulturbüros. Was sie in beiden Berufen alles auf die Beine gestellt hat, zeigt die neue Sonderausstellung im Stadtmuseum am Schloss.

Voriger Artikel
Wolfsburger Theater soll künftig Scharoun-Theater heißen
Nächster Artikel
Zwischen Himmel und Hölle: Pieter Hugo zeigt Gesichter Afrikas

Die schöne bunte Welt der Daniela Guntner: Nicole Flock, Daniela Guntner, Dr. Bettina Greffrath und Dr. Arne Steinert (v.l.) in der neuen Sonderausstellung. Foto: Boris Baschin

Quelle: Boris Baschin

Wolfsburg. Sie heißt „Die bunte Welt der Daniela Guntner - 50 Jahre kreatives Gestalten für Wolfsburg“, zeigt einen Schaffens-Querschnitt und wird am Sonntag um 15 Uhr im Schloss eröffnet. Es ist nicht alles bunt, was die Wolfsburgerin macht. Im Studium und später als Grafikdesignerin in den USA entstanden sehr reduzierte Entwürfe. Auch Exponate aus der Kampagne zu „50 Jahre Wolfsburg“, für die Daniela Guntner den Zuschlag bekam, sind im Stadtmuseum vertreten. Ebenso ihre Plakate der Ortsteile-Ausstellungen im Rathaus. Durch sie erhielt Daniela Guntner einen Folge- Auftrag: Sie richtete im ehemaligen Büssing-Haus in Nordsteimke ein kleines, aber feines Museum ein. Auch das Hoffmann-Museum in Fallersleben trägt ihre Handschrift und die Kita Arche Noah in Gifhorn. Die Holzlandschaften mit Reh, Hase und Katzen hängen nach 23 Jahren immer noch in der Kita. „Damit hätte ich nicht gerechnet“, sagt Daniela Guntner.

Zeiten und Auftraggeber ändern sich - eins ist geblieben. „Alles ist in Handarbeit entstanden“, lobt Dr. Bettina Greffrath, Leiterin der Städtischen Museen. Auch das riesige Bild mit vielen, vielen Wolfsburger Sehenswürdigkeiten, das eine Rallye durch Wolfsburg zeigt, entstand so. Es ist eine Auftragsarbeit des Automobilclubs ACE. „Ich sehe jetzt schon die Besucher, die davor stehen und fleißig suchen“, sagt Dr. Arne Steinert, der die Schau mit Grafikerin Nicole Flock betreute.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr