Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Die Wahrzeichen blieben dunkel

Wolfsburg Die Wahrzeichen blieben dunkel

Wolfsburg. Der Big Ben in London, das Opernhaus in Sydney, die Kathedrale von Vilnius - aber auch Phaeno, Autostadt und Planetarium in Wolfsburg machten mit. Weltweit gingen am Samstag um 20.30 Uhr Ortszeit im Rahmen der „Earth Hour“ („Erdstunde) die Lichter aus, um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

Voriger Artikel
Ensemble "Resoldo Milare" bei Kulturkirche
Nächster Artikel
Rapper ATG genießt sein Heimspiel

Phaeno im Dunkeln: Im Rahmen der Earth Hour blieben auch in Wolfsburg prominente Gebäude unbeleuchtet.

Quelle: Photowerk (bb)

Veranstalterin war im zehnten Jahr die Umweltschutzorganisation WWF. Sie berichtete gestern, dass sich am Samstagabend 7000 Städte in 178 Ländern an der Aktion beteiligt hätten. Hunderte Gebäude und Denkmäler blieben 60 Minuten lang dunkel, darunter in Deutschland das Brandenburger Tor in Berlin und die Speicherstadt in Hamburg. Auch viele Privatpersonen machten weltweit das Licht aus, um für Klimaschutz zu werben.

In Wolfsburg lagen unter anderem die Schlösser in Fallersleben und Alt-Wolfsburg im Dunkeln. Auch die sonst so schimmernde Autostadt schaltete das Licht aus.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016