Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Die Stadt der Top-Verdiener
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Die Stadt der Top-Verdiener
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 09.09.2014
Reiche Stadt: Mit einem Durchschnittsverdienst von 4119 Euro liegt Wolfsburg bundesweit an der Spitze. Quelle: Michael Arnold
Anzeige

Das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (angegliedert an die Bundesagentur für Arbeit) hat jetzt die neue Studie zur Entwicklung von Lohnhöhe und Lohnwachstum vorgelegt. Wolfsburg ist nach wie vor Spitzenreiter und führt die Liste mit einem durchschnittlichen Brutto-Monatslohn von 4119 Euro an. Im Gegensatz dazu: Beschäftigte im Landkreis Vorpommern-Rügen verdienen durchschnittlich nur 1776 Euro brutto.

Im benachbarten Gifhorn liegt der Durchschnitts-Lohn bei 2657 Euro, in Braunschweig bei 2933 Euro. Den Mittelwert gibt das Institut mit 2916 Euro für Westdeutschland und 2139 Euro für Ostdeutschland an. „Damit überschreitet das regionale Lohnniveau in Wolfsburg den nationalen Wert um 48 Prozent“, heißt es im Bericht.

Die Entlohnung generell hat sich laut Bericht in den letzten 20 Jahren um 40,2 Prozent erhöht - die Entwicklung des allgemeinen Preisniveaus ist dabei allerdings nicht berücksichtigt. Wolfsburg hat beim Lohn seit 1993 46,2 Prozent zugelegt, Gifhorn 36,5 Prozent und Braunschweig 35,6 Prozent. Das Schlusslicht kommt aus der Region: Im Kreis Helmstedt stieg der Lohn im Vergleich deutschlandweit am schwächsten - um nur 18.5 Prozent.

ke

Jetzt stechen sie doch noch zu: Bislang traten die Mücken eher sporadisch auf, doch im Spätsommer werden sie für die Wolfsburger zur echten Plage. Schuld ist das warme und feuchte Klima.

09.09.2014

Wolfsburg ist und bleibt die Hochburg der Autodiebe. Im ersten Halbjahr 2014 wurden rund 100 Fahrzeuge gestohlen - in etwa so viel wie im Jahr zuvor.

09.09.2014

Eine 25 Jahre alte Fahrrad-Fahrerin aus Wolfsburg erlitt bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag zum Glück nur Abschürfungen. Weil der beteiligte 36-jährige Audi-Fahrer aus Wolfsburg sich aber von der Unfallstelle unerlaubt entfernt hatte, wurde ein Strafverfahren wegen Unfallflucht gegen ihn eingeleitet.

09.09.2014
Anzeige