Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Die Sanierung der B188 geht weiter
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Die Sanierung der B188 geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 06.01.2015
Neue Bauarbeiten stehen an: Die Stadt plant die Fahrbahnerneuerung im Bereich Badeland-Kreuzung und Allerpark. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Schon im März beschloss der Rat die Grunderneuerung der Oebisfelder Straße in diesem Bereich. Der Radweg an der nördlichen Seite und die Badeland-Kreuzung flossen in die Planung gleich mit ein. Planungskosten: 200.000 Euro.

Zurzeit erarbeitet die Verwaltung einen Plan, damit der Verkehr während der Bauarbeiten nicht allzu stark beeinträchtigt wird. Ziel ist es, dass insbesondere im Bereich der BadelandKreuzung/Schulenburgallee/Allerpark während der Bauarbeiten zwei Spuren je Fahrtrichtung erhalten bleiben.

Über Details der Bauarbeiten soll der Rat laut Stadtsprecher Andreas Carl im Frühjahr entscheiden.

Übrigens: Auch die Instandsetzung der Allerbrücke an der B 188 in Vorsfelde steht an. Im Investitionsprogramm der Stadt ist sie für die Jahre 2015/2016 mit rund 4,5 Millionen Euro festgeschrieben. Vorsfeldes Ortsbürgermeister Günter Lach (CDU) hat bei der Verwaltung schon nachgehakt und wartet auf eine Antwort bei der zweiten Lesung des Haushaltes im Ortsrat.

ke

Das Schützenfest im Allerpark wird 65 Jahre alt. Kein Wunder, dass die Schützengesellschaft Wolfsburg Vollgas gibt, um vom 8. bis 17. Mai ein spektakuläres Programm anbieten zu können: „Wir haben eine gute Mischung aus neuen und bewährten Attraktionen“, verspricht Schützenoberst Rolf Wolters.

06.01.2015

Wolfsburg. Einbruch in Detmerode, Einbruchversuch und Vandalismus in Reislingen-Südwest. Unbekannte sind in die AWO-Kita in Detmerode eingestiegen und haben eine Kleingeldkasse gestohlen. In Reislingen scheiterte der Einbruchversuch in die Käferschule.

06.01.2015

Dieser Besuch hat Tradition im Rathaus: Sternsinger aus den katholischen Gemeinden St. Heinrich/St. Joseph, St. Christophorus und St. Marien in Fallersleben kamen gestern in die Bürgerhalle, sangen Lieder und sammelten Spenden für arme Kinder in der Welt. Außerdem schrieben sie den Segen an die Bürotür von Oberbürgermeister Klaus Mohrs.

08.01.2015
Anzeige