Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Die Polizei sucht diesen Mann

Wolfsburg Die Polizei sucht diesen Mann

Diese Bluttat erschütterte Vorsfelde: Marten-Florian Bruns (36) soll am Sonntag, 21. Oktober, gegen 4 Uhr an der Wolfsburger Straße eine Nachbarin (46) sowie deren 26-jährigen Sohn niedergestochen haben - das alles geschah in der Wohnung der Frau.

Voriger Artikel
Einbrüche in Hattorf: Serientäter am Werk?
Nächster Artikel
Risse in Wohnungen und Häusern

Per Haftbefehl gesucht: Marten-Florian Bruns.

Quelle: Polizei

Auslöser war offenbar ein Streit. Die 46-Jährige wurde in einer Blutlache gefunden und schwebt weiter in Lebensgefahr.

Marten-Florian Bruns ist 1,86 Meter groß, trägt kurze dunkle Haare und wiegt rund 100 Kilogramm. Der Gesuchte wohnt auch in Vorsfelde und gilt als Einzelgänger, er hat nur wenige Bekannte oder Freunde. Er ist laut Polizei dringend verdächtig, die Bluttat von Vorsfelde begangen zu haben. Der Haftrichter in Braunschweig erließ bereits einen Haftbefehl gegen den Vorsfelder.

Nach der Tat in der Wolfsburger Straße war Bruns geflüchtet - ein mögliches Ziel ist bislang nicht bekannt. An den vergangenen beiden Tagen ließ die Polizei den Allersee durchsuchen, weil man offenbar einen Selbstmord nicht ausschloss - allerdings ohne Ergebnis (siehe Text links).

  • Hinweise auf Marten-Florian Bruns nehmen die Polizei Wolfsburg unter Tel. 05361/46460 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Großaktion auf dem Allersee: Die Polizei setzte gestern bei der Suche neben Leichenspürhunden auch ein Sonar-Boot ein.

Die Polizei hat gestern am Allersee die Suche nach dem 36-jährigen Vorsfelder fortgesetzt, der eine Frau (46) niedergestochen haben soll (WAZ berichtete). Der Einsatz eines Sonar-Bootes blieb ohne Ergebnis, die Polizei veröffentlichte jetzt Namen und Foto des Gesuchten: Es handelt sich um Marten-Florian Bruns.

mehr