Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Die Hinrich-Kopf-Straße umbenennen?

Wolfsburg Die Hinrich-Kopf-Straße umbenennen?

Diskussion um einen Straßennamen: In Hannover wird der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz wegen der NS-Vergangenheit des Namensgebers umbenannt. Auch in Detmerode gibt es eine Hinrich-Kopf-Straße - wird sich die Politik demnächst mit dem Thema beschäftigen?

Voriger Artikel
Schwerer Unfall auf Berliner Ring
Nächster Artikel
Bakterien-Befall: Stadt fällt Bäume

Eckhard Dierling wundert sich, dass eine Straße nach Hinrich Kopf benannt ist.

Quelle: Photowerk (bs)

Eckhard Dierling aus Detmerode hat die Diskussion in Hannover mitverfolgt. Dort wird der direkt am Landtag gelegene Kopf-Platz demnächst umbenannt; Historiker hatten herausgefunden, dass der frühere Ministerpräsident (SPD) sich in der NS-Zeit auf Kosten verfolgter Juden bereichert hatte. „Unseren Politikern ist das offenbar noch nicht aufgefallen“, wundert sich Dierling.

Ist es sehr wohl, sagt die Bundestagsabgeordnete Pia Zimmermann von den Linken: „Das war bei uns schon öfter ein Thema.“ Problem aus ihrer Sicht: „Formal sind dafür die Ortsräte zuständig.“ Man wolle nun prüfen, welche Möglichkeiten Rat und Stadtverwaltung hätten.

SPD-Chefin und Landtagsabgeordnete Immacolata Glosemeyer meint: „Der Ortsrat sollte sich damit beschäftigen, auch die Bürger nach ihrer Meinung befragen.“ Statt einer Umbenennung wäre für sie auch ein erläuternder Text-Zusatz denkbar - wie beim benachbarten Karl-Arnold-Ring, benannt nach einem NS-Verfolgten. Auch CDU-Chefin Angelika Jahns, ebenfalls Landtagsabgeordnete, steht dem Thema offen gegenüber: „Das wäre eher eine Sache für den Rat unter Einbeziehung des Ortsrats.“

Diskussionen um Namen, unter anderem den von Porsche, gab es öfter in Wolfsburg - vielleicht kommt bald die nächste dazu.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg