Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Detmerode: Wirbel ums geplante Flüchtlingsheim
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Detmerode: Wirbel ums geplante Flüchtlingsheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 22.01.2016
Baggerarbeiten zwischen Theoder-Heuss-Straße und Braunschweiger Straße: Der Grund ist nicht das geplanten Asylbewerberheim. Experten vermuten auf dem Gelände eine steinzeitliche Siedlung. Quelle: Boris Baschin
Anzeige

Eines vorweg: Es handelt sich nicht um den Beginn der Bauarbeiten für die Asylbewerberunterkunft, wie die Stadt gestern betonte. Es werde lediglich der Standort erkundet, denn in diesem Bereich zwischen der Theoder-Heuss-Straße und der Braunschweiger Straße vermuten Experten eine steinzeitliche Siedlung. Teile des Bodens werden dazu abgeschürft. Stadt-Sprecherin Elke Wichmann: „Nach Sichtung der fraglichen Bodenschichten wird der Boden wieder verfüllt.“

Die WAZ erreichten gestern Anrufe einiger Detmeroder Bürger. Die ärgerten sich darüber, dass anscheinend der Bau des Asylheims beginne - obwohl doch erste heute Oberbürgermeister Klaus Mohrs nach Detmerode kommt, um sich mit den Sorgen der Anwohner auseinanderzusetzen.

Nach WAZ-Informationen haben Anwohner eine Unterschriftensammlung gestartet, einer soll sogar seinen Anwalt eingeschaltet haben. Eine 43 Jahre alte Anwohnern sagt: „Diese Fläche, die bebaut werden soll, ist unser einziges Naherholungsgebiet.“ Dort sollen Container für bis zu 240 Menschen aufgestellt und im März bezogen werden.

jes

Vor allem dank neuer Messgeräte hat die Stadt Wolfsburg im vergangenen Jahr so viele Buß- und Verwarngelder eingenommen wie nie zuvor: 3,25 Millionen Euro (2014: 2,6 Millionen). Die Zahl der erwischten Temposünder ist gestiegen, dafür gab es deutlich weniger Parkverstöße.

19.01.2016

Wolfsburgs Vereine müssen den Gürtel enger schnallen. Finanzdezernent Thomas Muth stellte dem Sportausschuss gestern den Haushalt vor - mit Kürzungen, Gebührenerhöhungen und höheren Eintrittspreisen in die Bäder. Der Kämmerer hatte keinen leichten Stand in der Sitzung.

19.01.2016

Von Großstadtblues bis Gospel: Schauspielerin Meret Becker tritt im Rahmen der Tour zu ihrem neuen Album „Deins & Done“ am Samstag, 23. Januar, um 20 Uhr im Hallenbad auf.

19.01.2016
Anzeige