Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Detmerode: Neubau für Bürgerbegegnung?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Detmerode: Neubau für Bürgerbegegnung?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 20.02.2014
Wenig einladend: Derzeit treffen sich Bürger und Vereine im Keller dieses Gebäude-Komplexes im Einkaufszentrum. Es wird Zeit für etwas Neues. Quelle: Photowerk (mv)
Anzeige

„Ein Ort für Begegnungen muss sein. Der Bedarf ist da“, sagt Thorsten Werner (CDU). Zwar gebe es den Raum am Detmeroder Markt, aber der sei immer nur ein Provisorium gewesen. Ein Nachbarschaftshaus, in dem Bürger und Vereine sich treffen oder feiern können, wäre einer Alternative. Doch das gibt es in Detmerode nicht. Eine Begegnungsstätte neu zu bauen wäre deshalb schön, „muss aber finanzierbar sein“, so Werner. Ein großer Saal für 150 Personen mit Bühne - das hätte Charme.

Das findet auch Ortsbürgermeister Ralf Mühlisch. Der SPD-Politiker hat schon eine Idee, wo solch ein Neubau stehen könnte: zwischen Erich-Kästner-Schule und Freizeitheim. Dort könnte man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn das benachbarte Freizeitheim leide unter Platzproblemen, weil die Kästner-Schule dort Räume nutzt. Egal ob sich sein Plan umsetzen lasse, oder nicht „wir müssen über eine neue Bürgerbegegnungsstätte diskutieren“. Grünen-Politiker Axel Bosse möchte erst einmal klären, ob es einen Bedarf dafür gebe. Falls ja, solle man einen der leerstehenden Geschäftsräume im Einkaufszentrum dafür nutzen. Das sei preisgünstiger als ein Neubau.

syt

Großer Ärger am CongressPark: Während der Motorrad-Messe kam es am Wochenende teils zu chaotischen Parksituationen. Zahlreiche Autofahrer nutzten auch die Bushaltestellen zum Parken! Die Folge: Für die Linienbusse gab es kein Durchkommen.

20.02.2014

Sorge um Wolfsburgs Innenstadt-Grünflächen: Im Goethepark fällt die Neuland zurzeit Bäume und Sträucher, um Platz für die geplanten Wohnhäuser zu schaffen (WAZ berichtet). Aber: Die Neuland wird wohl auch neue Grünanlagen gestalten.

20.02.2014

Beim geplanten Neubau der Sporthalle am Ratsgymnasium gibt es möglicherweise massive technische Probleme. Vor eineinhalb Jahren wurden die beiden alten Hallen abgerissen - für den Neubau erfolgte noch nicht ein einziger Spatenstich.

17.02.2014
Anzeige