Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Detmerode: Mensa-Essen sorgt für Ärger
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Detmerode: Mensa-Essen sorgt für Ärger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 17.05.2015
Raumnot an Gymnasien: Die CDU fragte nach, wie sich die Stadt als Schulträger auf die G9-Regelung vorbereitet.
Anzeige

Jürgen Lerchner (Linke) hatte Bedenkliches aus Detmerode gehört: Es sei zu wenig Essen geliefert worden, so dass Grundschüler leer ausgingen. Ein anderes Mal sei die Kühlkette unterbrochen worden - das könnte dazu führen, dass das Essen auf dem Transport verdirbt. „Stimmt es, dass viele Eltern so unzufrieden sind, dass sie keine Beiträge mehr zahlen?“, fragte Lerchner.

Bothe wies die Vorwürfe zurück. Die Temperatur des Essens werde überprüft, eine Unterbrechung der Kühlkette sei nicht bekannt. Nach dem Wechsel der Catering-Firma habe es zwar Probleme bei der Lieferung gegeben, aber: „Durch flexible Umplanungen konnte gewährleistet werden, dass genügen Speisen zur Verfügung standen.“ Auch gebe es keine Auffälligkeiten bei nicht gezahlten Beiträgen - die Quote liege stadtweit bei etwa drei Prozent.

Thema Raumbedarf an den Gymnasien:

Die CDU wollte wissen, wie sich die Stadt darauf vorbereitet, dass durch die Abitur-Prüfung nach neun statt nach acht Jahren (G9) ab 2020 mehr Räume nötig sind. Bothe erklärte, in die Planungen für Fallersleben, Vorsfelde und das Ratsgymnasium fließe der Bedarf ein. Für HNG und THG müsse man „eventuell vorübergehende Lösungen“ finden.

amü

Mahnungen und Warnungen kennzeichneten die Diskussionen im Rat der Stadt. Die PUG warnte vor Risiken von Erdwärme-Bohrungen, die Grünen davor, Bussen ihre Grüne Welle zu streichen und alle mahnen, dass die Phaeno-Betriebskosten nicht noch viel weiter steigen sollten.

23.07.2015

Die MS Wissenschaft geht in Wolfsburg vor Anker: Auf dem Schiff, das auf dem Mittellandkanal an der Autostadt-Fuß anlegt, wird von Dienstag, 19. Mai, bis Freitag, 22. Mai, die Ausstellung „Zukunftsstadt“ gezeigt.

13.05.2015

Wolfsburg. Der Schaden könnte über 100.000 Euro liegen: Unbekannte haben in einem beispiellosen Akt von Vandalismus Dutzende Autos in der Innenstadt und auf VW-Parkplätzen zerkratzt. 47 Fälle sind der Polizei bereits bekannt, aber Sprecher Thomas Figge ist sich sicher: „Bestimmt sind noch nicht alle Fälle angezeigt worden.“

14.05.2015
Anzeige