Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Detmerode: Ärger über Baum-Kahlschlag
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Detmerode: Ärger über Baum-Kahlschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 08.08.2015
Kahlschlag an der Goerdeler Straße: Als jetzt auch noch die Äste einer alten Eiche abgesägt wurden, platzte einem Anwohner der Kragen. Quelle: Photowerk (bs)
Anzeige

Hans-Jürgen Marawe verfolgt den Kahlschlag sehr kritisch. Als jetzt auch noch sechs dicke Äste einer Eiche abgesägt wurden, platzte ihm der Kragen. Die Stadt prüft nun, ob alles rechtens war.

„Das ist eine alte Eiche, die ist schützenswert“, schimpft Marawe. Dagegen versichert Prokurist Manfred Koch vom Investor FIBAV: „Das passierte in Absprache mit der Stadt.“ Die Äste des Baumes hätten zu dicht an eines der neuen Häuser geragt, deshalb hätten sie entfernt werden müssen. Zuvor sei geklärt worden, dass keine Vögel im Baum brüteten.

Nach der Beschwerde von Marawe will die Stadt der Sache jetzt nachgehen. „Es wird geprüft, inwieweit das Zurückschneiden abstimmungsgemäß erfolgt ist oder ob gegen die Auflagen verstoßen wurde“, so Stadtsprecherin Elke Wichmann.

Marawe kann grundsätzlich nicht verstehen, dass so viel Grün für die neuen Wohnhäuser verschwinden musste. „Wir hatten einen schönen grünen Sichtschutz zu dem Baugebiet, doch der wurde für die Baustellen-Zufahrt einfach entfernt“, ärgert sich der 68-Jährige. Außerdem seien Linden abgeholzt worden und über eine Eiche seien sogar schwere Baufahrzeuge gefahren. Peter Bronold vom BUND schaltete sich ein, deshalb kam ein Schutzzaun um die Eiche. „Damit die Baumscheibe freigelegt bleibt, sonst nimmt die Eiche großen Schaden“, erklärt der Naturschützer.

Es gibt noch eine weitere Eiche auf dem Baufeld, auch ihre Äste ragen dicht an eines der 14 Häuser. Marawe hat Angst, dass sie ebenfalls abgesägt werden.

Wolfsburg. Ein Ticket fürs Parkhaus ziehen, dann feststellen, dass dort gar kein Parkplatz mehr frei ist und hinterher trotzdem zahlen müssen: Genau das ist Daniela Weiß aus Neindorf auf dem Parkdeck am Hauptbahnhof passiert.

10.08.2015

Die havarierte Xandin ist geborgen und der Yachthafen des 1. Motorbootclubs (MC) Wolfsburg ist wieder geöffnet. Die vom Bootseigner beauftragten Firma hatten in der Nacht zu Freitag eine Extra-Schicht eingelegt: Gegen 23.30 Uhr landete das beschädigte Schiff auf dem Auflieger des Transporters.

07.08.2015

Der Wolfsburger Rathausplatz könnte bald Werner-Schlimme-Platz heißen - zumindest, wenn es nach der CDU geht. Bei den anderen Parteien stößt dieser Vorschlag zur Umbenennung in Gedenken an den früheren Oberbürgermeister aber auf Skepsis.

07.08.2015
Anzeige