Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Der Wolfsburger Weg zur Extremismusprävention
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Der Wolfsburger Weg zur Extremismusprävention
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 28.08.2018
Extremismusprävention in Wolfsburg: Die Beteiligten stellen die erste Broschüre vor. Quelle: Stadt Wolfsburg
Wolfsburg

Das Thema Extremismus ist nicht nur in Wolfsburg besonders durch die verstärkte Ausreise von jungen, meist tunesischen Männern in den Fokus gerückt. Extremismusprävention benötigt starke Partner in gut vernetzten regionalen und überregionalen Strukturen. Die kriminalpräventiven regionalen Strukturen sind seit Jahrzehnten gut geübte Praxis. In diese Struktur ist die Dialogstelle Extremismusprävention eingebunden.

Extremismus: Stadt kooperiert mit Partner aus Landesebene

Auch die Kooperation der Stadt Wolfsburg mit Akteuren der Landesebene geht bereits auf eine langjährige Zusammenarbeit zurück. Somit lag es nahe, unter die Moderationsfunktion der „Kompetenzstelle Islamismusprävention Niedersachsen“ beispielhaft die Erkenntnisse und Formen der Zusammenarbeit in Wolfsburg zu sammeln und systematisch aufzuarbeiten. Der hieraus entstandene sogenannte „Wolfsburger Weg zur Extremismusprävention“ kann als Modell für andere Regionen dienen.

Im Sinne einer ganzheitlichen Islamismusprävention wurden neben regionale Akteuren wie Polizei, Staatsschutz und Schule auch Landesakteure wie der Landespräventionsrat, die Landesschulbehörde und die Beratungsstelle beRATen e.V. in die Ausarbeitung und Institutionalisierung der Zusammenarbeit mit einbezogen.

Von der Redaktion

Der Gemischte Chor Reislingen feiert 145. Geburtstag. Grund für die Sängerinnen und Sänger am Sonntag zu einem Konzert ins Schloss einzuladen.

27.08.2018

102 Jahre alt wird Marianne Gehre am heutigen 27. August. Obwohl ein großer Teil ihrer Familie in den USA lebt, ist die Barnstorferin nicht alleine. Und dank einiger Geheimrezepte erfreut sie sich bester Gesundheit.

27.08.2018

Eine Schranke verwehrt Fremden die Zufahrt in der Wohnanlage „Neue Burg“ – auch Bringdiensten. Über einen Paketboten, dem der Weg deshalb wohl zu weit ist, ärgerte sich Markus Schwerin. Die WAZ fragte bei der Zustellzentrale und der Neuland nach.

29.08.2018