Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Der Winter kann kommen: Die WAS hat 2000 Tonnen Salz auf Lager

Wolfsburg Der Winter kann kommen: Die WAS hat 2000 Tonnen Salz auf Lager

Der Winterdienst der WAS ist gut gerüstet, Eis und Schnee können kommen. Insgesamt sind 2000 Tonnen Salz und 800 Tonnen Splitt eingelagert und 20 Räum- und Streufahrzeuge einsatzbereit.

Voriger Artikel
Wirbel um Feuerwerk
Nächster Artikel
Luxus-Appartements: Investor ist abgesprungen

Die Lager sind voll: Die WAS ist für den Wintereinbruch gut gerüstet.

Quelle: Photowerk (bs/archiv)

Die Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung (WAS) ist für alles gerüstet. „Wir haben seit dem Mega-Winter 2009/10 ein zusätzliches Salzlager angemietet und bevorraten aktuell 2000 Tonnen Salz“, so WAS-Betriebsleiter Olaf Heppner. Zum Vergleich: Letzten Winter wurden nur 400 Tonnen Salz benötigt, vor drei Jahren allerdings 2300 Tonnen.

Mittlerweile sind die 20 Räum- und Streufahrzeuge schon so hochmodern ausgestattet, dass sie die Fahrbahntemperatur messen und das Salz dementsprechend dosiert verteilt wird. „So können wir bis zu 30 Prozent der Menge einsparen“, weiß Heppner.

Die 40 Mitarbeiter der WAS haben ihren Jahresurlaub schon gut abgebaut, so dass sie in den kommenden Wochen einsatzbereit sind. „Diejenigen, die jetzt noch Urlaub geplant haben, müssen ihn im Fall eines Wintereinbruchs verschieben“, so Heppner.

Für Straßen und Radwege gibt es Räum- und Streupläne. „Priorität haben die Durchgangsstraßen und die, auf denen der ÖPNV verkehrt“, so Stadtsprecherin Elke Wichmann.

Der Wetterdienst sagt übrigens einen mittleren bis kalten Winter voraus. „Mal sehen, was uns tatsächlich erwartet“, so Heppner.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel