Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Der Weg ist frei fürs VW-Gesundheitsland

Wolfsburg Der Weg ist frei fürs VW-Gesundheitsland

Das war ein entscheidender Schritt auf dem Weg zum VW-Gesundheitsland: Gestern stimmten die Gläubiger des insolventen Tennisvereins Grün-Gold einem Verkauf des Erbbaurechts des Geländes an der Röntgenstraße an die Wolfsburg AG zu.

Voriger Artikel
8:4-Sieg gegen Wittingen: Abbesbüttel bleibt oben
Nächster Artikel
Drogen-Razzia: Fünf Festnahmen, Zeugen berichten von Schüssen

TC Grün-Gold: Grünes Licht für den Verkauf an die WOB AG.

Quelle: Boris Baschin

Von einem „ganz wichtigen Schritt“ sprach Insolvenzverwalter Joachim C. Hausherr gegenüber der WAZ. Die Gläubiger des insolventen Tennisvereins - insbesondere die Volksbank - gaben grünes Licht für einen Verkauf des Erbbaurechts für den (unbebauten) größten Teil des Geländes an der Röntgenstraße. Das Kaufangebot abgegeben hatte die Wolfsburg AG, die für Volkswagen das geplante Gesundheitsland errichten soll (WAZ berichtete). Hausherr: „Ich gehe von einem Verkauf des Erbbaurechts noch vor Weihnachten aus“, dann wäre der Weg frei für die weitere Planung durch VW und die WOB AG.

Das sanierungsbedürftige Clubhaus, fünf Plätze und die beiden Tennishallen verbleiben vorerst in der Insolvenzmasse, die Zukunft ist noch nicht endgültig geklärt. Nach der Insolvenz des TC Grün-Golf hatte sich der Nachfolgeverein „TC Wolfsburg 2012“ gegründet, der den Tennissport auf einer erheblich verkleinerten Anlage aufrecht erhalten will. Ob der Verein beispielsweise das Clubhaus übernehmen kann, darüber sind die abschließenden Verhandlungen noch nicht geführt.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr