Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Der Rathaus-Coup: Einbrecher erbeuteten sogar 16.000 Euro

Polizei Der Rathaus-Coup: Einbrecher erbeuteten sogar 16.000 Euro

Beim dreisten Einbruch ins Rathaus am Wochenende machten die Diebe eine Beute von rund 16.000 Euro – noch mehr als bisher angenommen. Die Polizei ist überzeugt, dass die Täter das Rathaus B vor ihrem Coup sorgfältig ausspioniert haben.

Voriger Artikel
1500 Schüler streiken für bessere Bildung
Nächster Artikel
Volkswagen präsentierte neues Modell auf dem Times Square

Ermittlungen am Tatort: Noch hat die Polizei keine heiße Spur von den Rathaus-Einbrechern.

Nach dem ersten Schock ist die Bestandsaufnahme im Rathaus abgeschlossen. „Die Täter hatten es lediglich auf Bargeld abgesehen“, sagt Stadtsprecherin Stefanie Geisler. Die Einbrecher knackten zwei Kassenautomaten der Bürgerdienste und erbeuteten das Wechselgeld – insgesamt 15.878 Euro in Münzen! Außerdem ließen die Ganoven eine Geldkassette mit 94 Euro aus dem Infostand mitgehen sowie eine Kaffeekasse mit 25 Euro. „Die Stadt wird sich nach dem Einbruch Gedanken darüber machen, wie solche Vorfälle verhindert werden können“, sagte Geisler. Das Fenster, durch das die Einbrecher am Wochenende ins Rathaus eingestiegen sind, war nicht alarmgesichert (WAZ berichtete).
Eine heiße Spur hat die Polizei noch nicht. „Es war sicher kein Gelegenheitseinbruch. Die Täter sind gezielt ins Großraumbüro gegangen“, so Polizeisprecher Thomas Figge. Um die vielen Spuren vom Tatort auszuwerten, werden die Mitarbeiter der Bürgerdienste wohl um einen Fingerabdruck gebeten – um sie als Verdächtige auszuschließen.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr