Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Der Helfer half nicht, sondern stahl Geld

Wolfsburg im Gericht Der Helfer half nicht, sondern stahl Geld

Er nutzte die Hilflosigkeit eines Schwerkranken eiskalt aus: Das Amtsgericht verurteilte gestern einen Wolfsburger (53) zu einem Jahr Haft. Er hatte mit der EC-Karte seines Opfers Tausende von Euro abgehoben und eingesteckt.

Voriger Artikel
Radler fährt Mädchen um und flüchtet
Nächster Artikel
Sex-Erpressung: Wolfsburger wurde per Webcam gefilmt

Wolfsburger Amtsgericht. Es ging um eine gemeine Tat.

Quelle: Photowerk (bb/Archiv)

Der 53-Jährige lernte in seiner Nachbarschaft den Mann kennen, der unter anderem nach einem Herzinfarkt auf Hilfe angewiesen ist. Immer wieder half der Wolfsburger bei Besorgungen - das Opfer gab ihm dafür seine EC-Karte samt Geheimzahl. Doch was der Schwerkranke nicht wusste: Sein angeblicher Samariter hob heimlich hohe Geldbeträge von seinem Konto ab.

Zwischen September und Oktober 2012 ging der 53-Jährige 16-mal mit der EC-Karte seines Opfers an den Geldautomaten. Er hob insgesamt 7550 Euro ab. „Ich habe von dem Geld Werkzeug gekauft“, sagte der Angeklagte vor Gericht. Der 53-Jährige ließ seinen Anwalt eine Erklärung abgeben und räumte alles ein. Dem Opfer blieb damit die Aussage erspart. Der Richter nannte die Abzocke eine „Schweinerei“ und fügte hinzu: „Sie haben das Vertrauen und die Hilflosigkeit eines Menschen ausgenutzt!“ Da der Angeklagte vielfach vorbestraft ist und unter Bewährung steht, verurteilte ihn der Richter wegen Betruges zu einem Jahr Haft.

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Wolfsburg gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Wolfsburg. Powered by WAZ. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr