Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Der Briefmarken-Käfer steht sogar im Guiness-Buch
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Der Briefmarken-Käfer steht sogar im Guiness-Buch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 18.05.2016
Ein echter Hingucker, der sogar im Guiness-Buch steht: Der Käfer von Wolfgang Heuberger ist mit 50.350 Briefmarken beklebt. Der Wagen ist im Automuseum zu sehen.  Quelle: Boris Baschin
Anzeige

Doch der Reihe nach: 1997 bekam der Philatelistenclub Wolfsburg, dessen Vorsitzender Heuberger ist, den 1983er Mexiko-Käfer vom Autohaus Wolfsburg gestiftet. „Wir wollten mit ihm Spenden für einen guten Zweck sammeln“, berichtet der 74-Jährige. Die Briefmarkensammler verkauften Briefmarken gegen Spenden, die Spender durften Briefmarken auf den Käfer kleben. So kamen mehrere tausend Euro an Spenden und über 50.000 Briefmarken zusammen. Und der Käfer sammelte zigtausend Kilometer: „Klagenfurther Käfermuseum, Briefmarkenfreundetreffen in Österreich, Expo in Hannover, Treffen in Köln und Essen - wir waren mit Heubi viel unterwegs“, berichtet Heuberger. „Heubi“ wurde der 50-PS-Käfer in Anspielung auf Heubergers Kosenamen getauft. Dann, vor einigen Jahren, gab ihn Heuberger leihweise ans Automuseum an der Dieselstraße. Im Frühjahr würde er seinen 1600-Kubik-Käfer gerne wieder über Wolfsburgs Straßen fahren. „Leider hat er in der Zwischenzeit einen Achsschaden bekommen“, bedauert Heuberger. „Die Reparatur soll 4500 Euro kosten. Ohne Spender können wir uns das nicht leisten...“

2 Besitzen Sie auch einen schönen VW, der es wert ist, in der WAZ vorgestellt zu werden? Dann melden Sie sich bei uns unter Telefon 05361/ 200147 oder per E-Mail an redaktion@waz-online.de.

Stadt Wolfsburg Wildschwein-Problem spitzt sich zu: - Frischling wurde von Auto totgefahren

Wolfsburg. Die Probleme mit Wildschweinen an der Frankfurter Straße spitzen sich zu. Am Montagabend wurde ein Frischling von einem Auto totgefahren - „das wird nicht der letzte Unfall bleiben“, befürchtet Fallerslebens Polizeichef Jens aus dem Bruch. Stadt, Polizei und Jäger diskutieren permanent über Gegenmaßnahmen, selbst ein Beschuss wird nicht mehr ausgeschlossen.

17.05.2016

Wolfsburg. Der Plastiktüte geht‘s an den Kragen. Auch in Wolfsburg verzichten die meisten Geschäfte mittlerweile auf die kostenlose Abgabe der umweltschädlichen Tragehilfe.

20.05.2016

Wolfsburg. Fluchtversuch im Amtsgericht: Ein 18-jähriger mutmaßlicher Einbrecher versuchte gestern Nachmittag, nach der Vorführung beim Haftrichter zu türmen. Doch ein Polizei-Student (22) spurtete hinterher, es kam zum Gerangel, beide Männer landeten im knietiefen Hasselbach - die kurze Flucht fand ein nasses Ende.

17.05.2016
Anzeige