Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg "Der Bachelor": Keine Rose für Anna!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg "Der Bachelor": Keine Rose für Anna!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 16.02.2017
Aus für Anna: Die Wolfsburgerin hatte zu Beginn der Sendung die erste Rose bekommen. Nun war aber Schluss für sie. Quelle: RTL-Bildredaktion
Anzeige
Wolfsburg

Dabei begann alles ganz verheißungsvoll: In der Auftaktsendung zeigte Bachelor Sebastian reges Interesse an der jungen Wolfsburgerin. Doch irgendwie schien der Funke nicht überspringen zu wollen. Beim Parasailing-Gruppendate in Florida durfte Anna gestern als erste mit dem Junggesellen sowie Konkurrentin Kattia über dem Meer dahingleiten. „Die Situation konnte ich aber nicht 100-prozentig genießen“, verriet sie. „Ich habe Höhenangst und vertraue der Technik auch nicht so. Ich habe versucht, mich mit Gesprächen mit Sebastian abzulenken“, sagte Anna nach dem Date.

15 Frauen sind noch im Rennen um die begehrten Rosen des „Bachelor“. In der dritten Woche wird der Rosenkrieg auch über den Wolken ausgetragen.

Viel Gelegenheit dazu hatte sie allerdings nicht. Denn: Konkurrentin Kattia nutzte die Gunst der Stunde und übernahm die Gesprächsführung. Trotzdem: „Das Date hat dann doch Spaß gemacht, aber ich bin froh, wieder unten zu sein. Leider hat ja Kattia das Wort an sich gerissen“, stellte Anna ernüchtert fest. Und Bachelor Sebastian bemerkte: „Anna hatte sehr viel Angst!“

Für eine Rose reichte es nicht, für Anna ist die Show seit gestern zu Ende: „Schade!“

Die „grüne Oase“ in der Theodor-Heuss-Straße 22 bis 28a bleibt erhalten! Die Neuland stellte gestern den Anwohnern die veränderten Pläne für die geplante Lückenbebauung vor. Statt zweier Häuser wird nur eines gebaut. Und das entsteht nicht wie ursprünglich geplant auf der Wiese, sondern auf dem danebenliegenden Parkplatz.

18.02.2017

Die meisten Ortsräte haben wiederkehrende Themen. In der Nordstadt ist dies der Verkehr, ob nun fließend oder in Form geparkter Autos. So zog sich dieses Thema auch gestern Abend wie ein roter Faden durch die Sitzung im Gemeindesaal von St. Bernward.

15.02.2017

Sitzt der gefährliche Feuerteufel bereits seit zwei Monaten hinter Schloss und Riegel? Völlig überraschend teilte die Polizei am Mittwoch bei der Vorstellung der Kriminalstatistik mit, dass seit Mitte Dezember ein 18-Jähriger in U-Haft sitzt.

15.02.2017
Anzeige