Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Dem italienischen Kulturinstitut droht das Aus!

Wolfsburg Dem italienischen Kulturinstitut droht das Aus!

Schlimme Nachricht für Kulturfreunde: Die italienische Regierung will sparen und überlegt, das Italienische Kulturinstitut in Wolfsburg zu schließen! Oberbürgermeister Klaus Mohrs bot bereits zusätzliche Finanzhilfen an.

Voriger Artikel
Mord in Reislingen: Schwere Vorwürfe gegen Polizei
Nächster Artikel
Radfahrer von Auto erfasst

Italienisches Kulturinstitut: Es droht das Aus.

Quelle: Sebastian Bisch

Italien steckt mitten in der Krise und will stark an seiner Präsenz im Ausland sparen. Italienische Medien veröffentlichten jetzt eine Liste mit Vorschlägen zu möglichen Sparmaßnahmen. Demnach könnten 32 Einrichtungen außerhalb Italiens geschlossen werden, unter ihnen sind Botschaften, Konsularagenturen - und das Kulturinstitut in der Goethestraße.

Francesco Mari, stellvertretender Vorsitzender der Italienischen Konsularagentur, nahm die Idee mit Bestürzung zur Kenntnis: „Das Kulturinstitut ist ein enorm wichtiges Bindeglied zwischen Wolfsburg und Italien. Wir wünschen uns, dass es erhalten bleibt.“ Auch Wolfsburgs Ehrenbürger und Ex-Ratsherr Rocco Artale ist schockiert. „Wir werden um das Institut kämpfen, dafür brauchen wir jedoch auch die Unterstützung der Deutschen“, so Artale.

Schützenhilfe gab es bereits von Klaus Mohrs. In einem Brief, der der WAZ vorliegt, bietet der OB dem italienischen Außenministerium zusätzliches Geld an. Derzeit zahle Wolfsburg 54.300 Euro jährlich, 89.000 Euro übernehme Italien. Man möchte die „vertrauensvolle und erfolgreiche Kooperation“ fortführen, so Mohrs.

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr