Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Dealer (30) muss lange in Haft

Wolfsburg im Gericht Dealer (30) muss lange in Haft

Das Schöffengericht machte gestern einem Wolfsburger (30) wegen Drogenhandels den Prozess. Er bestritt die Vorwürfe vehement, wurde aber zu fast drei Jahren Haft verurteilt.

Voriger Artikel
400 Haushalte ohne Fernwärme?
Nächster Artikel
Schmuckgeschäft: Ring gestohlen - Zeugen gesucht

Die Taten, um die es ging, spielten sich zwischen Mai 2012 und April 2013 ab. Laut Anklage soll der 30-Jährige mehr als 20 Gramm Marihuana an einen Bekannten verkauft haben. Zudem wurden in seiner Wohnung 27 Gramm der Droge sowie Cannabis-Samen sichergestellt.

Ans Licht kam alles nach der Festnahme des Bekannten. In seiner Vernehmung bezeichnete er den 30-Jährigen als Drogendealer im großen Stil. Bei einer Hausdurchsuchung und einem weiteren Einsatz wurden die Polizisten in der Wohnung des Wolfsburgers dann fündig.

Der Angeklagte, der unter Bewährung steht, gab den Drogen-Besitz zu. Es habe sich bei dem Marihuana um seinen Monatsvorrat gehandelt. Verkauft habe er dem Bekannten, der in seiner Wohngemeinschaft wohnte, jedoch nie etwas: „Das ist alles Humbug!“, so der 30-Jährige. Der Richter glaubte ihm nicht - und verurteilte ihn zu zwei Jahren und neun Monaten Haft.

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016