Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
David McAllister bei VW in China: Er ließ sich den E-Lavida zeigen

VW bekräftigt Strategie David McAllister bei VW in China: Er ließ sich den E-Lavida zeigen

Volkswagen hat im Rahmen der ersten Auslandreise des neuen niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister nach Shanghai seine Wachstumsstrategie bekräftigt.

Voriger Artikel
Fußball-WM: 11.000 Fans feierten auf Hollerplatz
Nächster Artikel
Es ist heiß, heiß, heiß: Ganz Wolfsburg schwitzt

Gemeinsam zeigen sie das VW-Zeichen: Ministerpräsident David McAllister und VW-China-Chef Winfried Vahland vor einer Riesenpostkarte der Autostad auf der Expo in Shanghai.

VW-China-Chef Winfried Vahland bestätigte am Wochenende im Deutschen Pavillon der Expo 2010 in Shanghai: „Wir haben in diesem Jahr unser Ziel erreicht, den Energieverbrauch unserer in China verkauften Fahrzeuge im Vergleich zum Jahr 2005 um 20 Prozent zu senken. Langfristiges Wachstum kann nur mit gleichzeitiger Ressourcenschonung einhergehen.“
VW gab der mitreisenden 90-köpfigen Wirtschaftsdelegation um McAllister einen Ausblick auf die Zukunft und präsentierte einen rein elektrisch angetriebenen Prototypen des speziell für China entwickelten Erfolgsmodells Volkswagen Lavida. „Der Lavida blue-e-motion steht nicht nur für innovative, elektrische Antriebstechnik, sondern für intensiven Austausch in der Fahrzeugentwicklung zwischen den Ingenieuren hier in China und in Deutschland“, sagte Jörn Hasenfuß, stellvertretender Geschäftsführer von Shanghai Volkswagen.
Im Jahr 2013 wird Volkswagen die ersten rein elektrisch betriebenen Fahrzeuge deswegen nicht nur in Europa, sondern auch in China in Serie bringen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr