Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Das ist eine gute Nachricht: Weniger Fahrrad-Diebstähle
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Das ist eine gute Nachricht: Weniger Fahrrad-Diebstähle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 04.09.2013
Fahrraddiebstahl bleibt trotz sinkender Zahlen ein Problem: Die Codierung hilft. Quelle: Fotos: Archiv
Anzeige

Im gesamten Stadtgebiet verzeichnete die Polizei von Januar bis Juni wesentlich weniger Rad-Diebstähle. „Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum halbiert“, bestätigte Polizeisprecher Claus auf WAZ-Anfrage. Konkrete Zahlen veröffentlicht die Polizei erst mit ihrer Kriminalstatistik im kommenden Jahr. Schwerpunkte der Rad-Diebstähle sind, wenn auch auf abgeflachtem Niveau, nach wie vor Freibäder, Schulzentren und der gesamte Innenstadtbereich.

Eher alarmierend ist die Lage im Einsatzgebiet der Polizeistation Fallersleben - dazu gehören auch Ortsteile wie Ehmen und Mörse. Dieter Domeyer, Chef der Polizeistation, registrierte von Januar bis Juli einen Anstieg bei den Diebstählen - um 32 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. „Die Rad-Diebstähle verteilen sich inzwischen über unser gesamtes Einsatzgebiet und konzentrieren sich nicht mehr auf das Fallersleber Schulzentrum“, so Domeyer. Er führt dies vor allem auf eine groß angelegte Observierung am Schulzentrum zurück, bei der eine Tätergruppe beinahe geschnappt worden wäre.

Polizeisprecher Sven-Marco Claus rät Fahrradfahrern dazu, in gute Sicherungen zu investieren: „Man sollte für das Schloss mindestens zehn Prozent des Fahrradwertes ausgeben und das Rad immer mit dem Rahmen an Fahrradständern, Laternen oder Zäunen anschließen.“

rpf

Anzeige