Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
„Das gab‘s noch nie“: Mann wollte Polizisten bestechen

Wolfsburg „Das gab‘s noch nie“: Mann wollte Polizisten bestechen

Dieser Fall sorgt bei der Polizei für Gesprächsstoff: Mit 10.000 Euro wollte sich ein betrunkener Autofahrer zwei Beamten gegenüber quasi freikaufen (WAZ berichtete) . „An einen ähnlichen Fall kann ich mich nicht erinnern“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Voriger Artikel
Flüchtlinge: Demo für mehr Sicherheit
Nächster Artikel
Mord im Asylbewerberheim: Polizei findet die Tatwaffe

Riesiger Geldberg: Damit sie „ein Auge zudrücken“, bot ein betrunkener Autofahrer zwei Polizisten 10.000 Euro an.

Der 51-Jährige aus Wendschott hatte Samstagfrüh in Braunschweig eine Unfallflucht begangen - als er nach Hause kam, wartete bereits eine Streife auf ihn. Die Beamten bemerkten sofort Alkoholgeruch bei den Fahrer und ließen ihn pusten. Ergebnis: stolze 1,73 Promille.

Dass der Führerschein damit futsch sein würde, war dem 51-Jährigen offenbar klar. „Wie im Film“, so heißt es im Polizeibericht, bot der Mann den Beamten daraufhin 10.000 Euro an, wenn sie „ein Auge zudrücken würden“. Die Polizisten lehnten das verlockende Angebot ab.

Wenig erstaunlich. „Das ginge sonst bereits in den Bereich der Korruption“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Was die uniformierten Beamten an Geschenken annehmen dürfen oder nicht, darüber wacht bei der Polizei ebenso wie bei der Stadtverwaltung ein extra installierter Anti-Korruptionsbeauftragter. Und auch, wenn insbesondere bei drohendem Führerscheinverlust so manchem Autofahrer ein kleines Geschenk an die Adresse der Beamten in den Sinn kommen könnte - „ich kann mich an keinen einzigen vergleichbaren Fall erinnern“, sagt Sven-Marco Claus.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände