Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Das Millionen-Projekt vom Laagberg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Das Millionen-Projekt vom Laagberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 25.10.2014
Da ist die Freude groß: Gestern stellten WMG, Neuland, Stadt und Investor das Millionen-Projekt am Laagberg vor. Quelle: Photowerk (bas)
Anzeige

Stadtplaner, WMG und Neuland sind sich einig: Am Laagberg entsteht ein wegweisendes Pilotprojekt. Auf der rund 10.000 Quadratmeter großen Fläche, wo früher die so genannte Teppichsiedlung stand, sollen ein Supermarkt (Vollsortiment wie zum Beispiel Edeka), eine Drogerie sowie weitere kleinere Geschäfte, Praxen oder Büros angesiedelt werden (WAZ berichtete exklusiv). Dieses Einkaufszentrum wird eingebettet in drei neue Wohnhäuser (zwei fünfgeschossige und ein achtgeschossiger Block). „Hier entsteht eine ganz neue Form von Versorgungszentrum“, sagte Sabah Enversen, WMG-Aufsichtsratsvize, gestern voller Stolz. Es sei nicht mehr zeitgemäß, „einfach einen Discounter mit Parkplatz in die Landschaft zu pflanzen“. Es solle weitere Projekte dieser Art in Wolfsburg geben.

Als verbindendes Element zwischen Wohnbebauung und Gewerbe wird ein Platz dienen. Dieser soll übrigens auch die Brücke zum alten, zum Teil leer stehenden Einkaufszentrum schlagen. Die Zukunft dieser Anlage ist zwar noch ungewiss, aber die Planer hegen große Hoffnung, dass sich das neue Einkaufszentrum positiv aufs alte auswirken könnte.

Holger Locke von der Röhrdanz Immobiliengesellschaft ist sich jedenfalls sicher: „Wir haben einen zukunftsträchtigen Standort!“ Und Stadtplaner Peter Albrecht betont: „Dieses Projekt wird den Stadtteil stärken. Es wird eine riesige Qualitätsverbesserung geben.“

Jetzt muss die Politik das Millionen-Vorhaben absegnen, der Bebauungsplan verändert werden - und dann könnten 2016 der Investor und die Neuland als Bauherrin loslegen.

jes

Nach den beiden Überfällen auf Pizza-Boten im Juli war die Polizei der Bande recht schnell auf die Schliche gekommen. Demnächst werden sich auch die Komplizen des gestern verurteilten 18-Jährigen vor dem Jugendgericht verantworten müssen. Bereits im April und Mai hatten sich zwei ähnliche Überfälle auf Pizza-Boten ereignet. Diese konnte die Polizei der Bande aber bisher nicht zuordnen.

25.10.2014

Am Sonntag ist es so weit: Dann gilt der neue Busfahrplan der WVG für ganz Wolfsburg. Über die neuen Fahrpläne können sich die Nutzer in den Info-Shops, im Internet unter www.wvg.de oder per Telefon 05361/189-8888 informieren.

25.10.2014

In Wolfsburg sind offenbar professionelle Bettel-Banden unterwegs - nicht nur wie üblich in der Fußgängerzone, sondern auch in den Ortsteilen. Die Bettler gehen von Haustür zu Haustür, auf einer Facebook-Plattform beschweren sich viele Nutzer über die Masche.

22.10.2014
Anzeige