Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
„Da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen“

Wolfsburg „Da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen“

„Hier ist schon so viel weggerissen worden: Dieses Haus bleibt stehen!“ Fred Rohrig (77) will für das Fachwerkhaus am Rothenfelder Markt 28 kämpfen. Die Stadt plant, das 150 Jahre alte Gebäude abzureißen, um an gleicher Stelle ein neues Centro Italiano zu errichten.

Voriger Artikel
Matthias Schlitte ist begeistert von Stefan Raab
Nächster Artikel
Trickbetrüger scheitert am Telefon

Widerstand gegen die Pläne: Anwohner Fred Rohrig will sich nicht damit abfinden, dass das alte Fachwerkhaus am Rothenfelder Markt verschwinden soll.

Quelle: Photowerk (bs)

Der resolute Wolfsburger wohnt seit 44 Jahren selbst in einem Fachwerkhaus am Rothenfelder Markt 12. Zum Abriss sagt er kampfeslustig: „Da ist noch nicht das letzte Wort gesprochen“. Und er hat Unterstützer. Helmuth Goldenstein, Mitglied des Ortsrates Stadtmitte (AfD) und Eigentümer des jetzigen Centro Italiano am Rothenfelder Markt, sagt zu den Plänen: „Das ist eine Katastrophe.“ Die Argumente der Stadt, das Haus sei in einem maroden Zustand, will er nicht gelten lassen. „Das war doch bis vor dreieinhalb Jahren voll bewohnt. Baufällig ist an dem Haus einzig die Scheune.“

Ingo Krüger hat vor einigen Jahren am Rothenfelder Markt 10 ein Haus gekauft. Der Rechtsanwalt zur WAZ: „Ich verstehe nicht so recht, dass ich damals mein Haus wegen sehr vieler Denkmalschutz-Auflagen aufwändig sanieren lassen musste, um es zu erhalten und ein nahezu identisches Haus darf von der Stadt abgerissen werden.“ Tobias Senft, Chef des nahegelegenen Atelier-Cafés am Rothenfelder Markt, schließt sich dem Tenor an: „Da geht ein Schmuckstück verloren.“

Dass das weiße Fachwerkhaus laut Stadt nicht unter Denkmalschutz steht, erstaunt übrigens alle Anwohner des Rothenfelder Markts. „Ich hatte jahrelang andere Informationen“, sagt Angela Mielke. Sie kam in dem Haus zur Welt, ihre Eltern lebten 55 Jahre darin.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang