Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
DRK-Gruppe in Gefahr: Bus brennt auf Autobahn aus

Reisegruppe aus Hattorf und Heiligendorf blieb unverletzt DRK-Gruppe in Gefahr: Bus brennt auf Autobahn aus

Da hatten die Reisenden des DRK aus Hattorf und Heiligendorf einen riesigen Schutzengel: Auf ihrer Fahrt ins Tessin brannte ihr Reisebus komplett aus. Zum Glück konnte der Bus rechtzeitig anhalten und die 46 Busgäste ins Freie gelangen. Vom Seitenstreifen der Autobahn nahe des Comer Sees beobachteten die Wolfsburger, wie ihr Bus in Flammen aufging.

Voriger Artikel
Trotz Dürre leben: Spende über 10.000 Euro
Nächster Artikel
Sichtungen häufen sich: Wolf bei Grußendorf gesehen

Busbrand im Tessin: Der Bus der DRK-Reisegruppe Hattorf/Heiligendorf brannte nach einer Panne komplett aus. Verletzt wurde niemand.

Quelle: Privat

Wolfsburg. Doris Koch begleitete die Reise und erlebte die tragische Buspanne live mit: „Wir hörten einen lauten Knall und nahmen an, dass ein Reifen geplatz war. Der Busfahrer steuerte den Bus gleich an den Fahrbahnrand und binnen weniger Sekunden verließen wir alle das Fahrzeug“, so Koch. Aus dem Motor drang zu diesem Zeitpunkt schon der Rauch, der Busfahrer und ein Mitreisender versuchten mit Hilfe zweier Feuerlöscher noch, das Feuer zu löschen, doch da war es schon zu spät. „Wir beobachteten in ausreichendem Abstand, wie der komplette Bus ausbrannte, nicht auszudenken, wenn die Panne mitten in einem der vielen Tunnel passiert wäre“, so Koch. Verletzt wurde niemand und auch das Reisegepäck war während des Tagesausflugs der Senioren schon in der italienischen Unterkunft untergebracht. Zwei Stunden mussten die Reisenden an der Autobahn warten und wurden betreut, bis ein Ersatzbus organisiert war, dann setzten sie ihre Fahrt Richtung Como fort. Sogar das italienische Fernsehen berichtete über den Busbrand.

Über Nacht sorgte das heimische Busunternehmen für einen Ersatzbus, der die Reisenden am nächsten Tag von Italien sicher zurück nach Wolfsburg transportierte. Diese turbulente Reise wird die Gruppe so schnell sicher nicht vergessen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr