Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg DRK-Fahrzeug und Brückengeländer demoliert
Wolfsburg Stadt Wolfsburg DRK-Fahrzeug und Brückengeländer demoliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 25.01.2015
Zerstörtes Brückengeländer: Ein Golf-Fahrer war von der Straße abgekommen. In Fallersleben wurde ein DRK-Fahrzeug beschädigt (kl. Foto).   Quelle: Photowerk (bea/gg)
Anzeige

- Auf einen Polo muss bis auf weiteres die DRK-Sozialstation West in Fallersleben verzichten. Der Wagen des Roten Kreuzes war am Straßenrand in der Mozartstraße abgestellt. „Aus Unachtsamkeit“, so die Polizei Fallersleben, stieß am Samstag gegen 17.30 Uhr ein 20-Jähriger mit seinem Golf gegen das DRK-Fahrzeug. Der Fahrer blieb unverletzt, beide Autos trugen aber teils erhebliche Schäden davon.

- Die höchste Rechnung des Wochenendes wartet auf einen 31-jährigen Golf-Fahrer aus Lehre. Am Samstagnachmittag war er auf der K 38, dem so genannten Promilleweg, von Lehre nach Flechtorf unterwegs. Schon kurz nach dem Ortsausgang passierte es: „Beim Durchfahren einer Linkskurve kam er mit seinem PKW infolge nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab“, so ein Sprecher der Polizei Königslutter. Der Wagen zerstörte das Geländer einer Grabenunterführung. Auch ein Teil des Mauerwerks wurde beschädigt. Der Golf landete im Graben. Allein den Schaden am Auto schätzt die Polizei schon auf 15.000 Euro!

- Ebenfalls am Samstag kam es zu einem Unfall im Gewerbegebiet Heinenkamp. Ein Lastwagen-Fahrer (53) übersah auf dem Hornbach-Parkplatz den Golf eines 47-Jährigen - es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt, verletzt wurde niemand.

kn

Die Serie von Wohnungseinbrüchen in Wolfsburg reißt nicht ab. Allein am Samstag verzeichnete die Wolfsburger Polizei vier weitere Fälle. Die Täter schlugen in Vorsfelde, Wendschott, Kreuzheide und Fallersleben zu. In einem Fall wurden die Einbrecher verscheucht.

25.01.2015

Ein aufmerksamer Zeuge beendete am Sonntagmorgen die Chaosfahrt eines sturzbetrunkenen BMW-Fahrers in Vorsfelde. Wenn schon, denn schon: Einen Führerschein hatte der 48-Jährige auch nicht.

25.01.2015

Sie haben Stolperfallen und sind bei Regen so matschig, dass sie kaum zu begehen sind: Deshalb ist eine Sanierung der rund zehn Kilometer langen Gehwege rund um Mahnmal und Theater am Klieversberg dringend erforderlich. Darin sind sich alle Fraktionen im Ortsrat Mitte-West einig.

26.01.2015
Anzeige