Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg DOW beenden kostenloses Parken
Wolfsburg Stadt Wolfsburg DOW beenden kostenloses Parken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 16.03.2015
Beliebter Parkplatz: Die Designer Outlets beenden das kostenlose Parken und führen ab 23. März einen Tarif ein. Quelle: Photowerk (ts/Archiv)
Anzeige

Phaeno, Cinemaxx, Autostadt, VW-Arena, Innenstadt: Der DOW-Parkplatz ist für viele Menschen interessant, egal ob sie nun Besucher oder Mitarbeiter der umliegenden Einrichtungen sind. „Dies führt dazu, dass unsere Kunden immer häufiger vor einem überfüllten Parkplatz stehen, da viele Stellplätze durch Fremdparker blockiert werden“, sagt DOW-Geschäftsführer Stephan Schäfer.

Daher stelle man jetzt mehrere Parkautomaten auf. An ihnen können die Besucher Tickets ziehen, die sie hinter die Windschutzscheibe legen.

Centermanager Michael Ernst: „Bei den Parktarifen war es uns wichtig, dass wir sehr günstig sind.“ 50 Cent pro Stunde seien der niedrigste Tarif in der Wolfsburger Innenstadt. Die maximale Parkdauer soll vier Stunden betragen. Kurzparker sollen kostenlose Tickets für 15 Minuten ziehen können. Für die Kontrolle wurde ein Dienstleister engagiert. Für DOW-Mitarbeiter gebe es einen separaten Parkplatz, den sie mit einem speziellen Ausweis nutzen können.

Die Rathausstraße ist hinter dem Rathaus A bis 2017 dicht! Grund sind Bauarbeiten am benachbarten Ratsgymnasium, wo nach langem Warten die neue Sporthalle entstehen soll. Die Sperrung tritt am Donnerstag, 19. März, in Kraft. Die dortigen Parkplätze entfallen. Hinter dem Rathaus B werden dafür die Behindertenparkplätze erweitert.

16.03.2015

Erzieher und Sozialarbeiter ruft die Gewerkschaft Verdi am Mittwoch, 18. März, zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Auch in Wolfsburg sollen an diesem Tag alle Erzieher in städtischen Kitas und Sozialdiensten ihre Arbeit niederlegen.

13.03.2015

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat gestern am Landgericht der Prozess gegen die Apotheken-Räuber begonnen, die in der Region wochenlang Angst und Schrecken verbreitet haben. Insgesamt werden die vier Angeklagten für zehn Raubüberfälle verantwortlich gemacht, darunter der Überfall auf die Apotheke in der Saarstraße im vergangenen August.

13.03.2015
Anzeige