Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg DLRG verleiht 194 Schwimmabzeichen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg DLRG verleiht 194 Schwimmabzeichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 30.01.2017
Sie alle können jetzt schwimmen: Die DLRG Wolfsburg verlieh 194 Abzeichen. Im April beginnt der Wachdienst am Allersee.
Anzeige
Wolfsburg

„Ich möchte andere Luft schnuppern und will Platz machen für neue Leute“, sagt Goltz. Sechs Jahre lang war er Vorsitzender der DLRG, arbeitet seit 1994 im Vorstand. „Ich bleibe der DLRG aber treu“, versichert Goltz. Wer Nachfolger wird und wie sich der Vorstand in Zukunft zusammensetzen wird, entscheiden die Mitglieder im Rahmen ihrer Hauptversammlung.

Exakt 194 Abzeichen verliehen die Ausbilder ihren Schülern – von Seepferdchen (25 Mal), über Bronze (29) bis hin zu Silber (27) und Gold (2). Auch acht Juniorretter sowie 121 Rettungsschwimmer erhielten ihre Urkunde.

Aber die DLRG bringt nicht nur Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen das Schwimmen bei, sondern sorgt auch für die Sicherheit am Allersee. Der Rettungsdienst beginnt wieder im April. Die vergangenen Monate nutzten die Mitglieder, um das Heim am Nordufer auf Vordermann zu bringen. Und ein besonderes Ereignis kommt auf den Verein am Samstag, 11. Februar, zu: Die Wolfsburger richten die Bezirksmeisterschaften im Badeland aus. „Wir erwarten rund 300 Teilnehmer“, sagt Goltz. 13 Rettungsschwimmer aus Wolfsburg gehen an den Start.

Es ist ein Bild der Verwüstung: Der Großbrand in Nordsteimke hat am Montag die Tischlerei Schöne und ein Wohnhaus zerstört. Das Feuer war erst nach Stunden unter Kontrolle, noch bis zum Abend war die Feuerwehr vor Ort. Der Schaden liegt bei über einer Million Euro.

30.01.2017
Stadt Wolfsburg Freiwillige für Vorstandsarbeit fehlen - Wolfsburg: Siedler fürchten um ihre Existenz

Immer mehr Bürger, aber immer weniger Siedler: Zwölf Siedlergemeinschaften gibt es in Wolfsburg, der Altersdurchschnitt steigt stetig und die Vereine schlagen Alarm. Fast die Hälfte muss fürchten, in absehbarer Zeit keine Mitglieder mehr für die Vorstandsarbeit zu finden.

01.02.2017

Auch Ende Januar kann man noch einen Jahresrückblick machen. Dies tat das Kabarett-Duo „Onkel Fisch“ am Freitagabend im Hallenbad auf seine unnachahmliche Weise. Eingebettet in eine Nachrichten-Show zeigten Adrian Engels und Markus Riedinger in actionsgeladenen Spielszenen ihre Sicht auf die Dinge.

29.01.2017
Anzeige