Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg DLRG: Neues Vereinsheim in Kästorf geplant!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg DLRG: Neues Vereinsheim in Kästorf geplant!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 15.02.2015
Zu klein, zu alt: Das DLRG-Vereinsheim am Schillerteich. Der Vorstand will einen Neubau in Kästorf.  Quelle: Photowerk (bea)

Da sich die DLRG gern vergrößern würde und die Stadt gleichzeitig aber überlegt, am Schillerteich ein Neubaugebiet auszuweisen, machten sich die Rettungsschwimmer auf die Suche nach alternativen Standorten. „Jetzt ergab sich die Option, in Kästorf auf einer Freifläche hinter Aldi neu zu bauen“, sagt Vorsitzender Markus Goltz. „Nächste Woche treffen wir uns mit 18 Leuten zu einer Klausurtagung und überlegen, wie der Neubau aussehen könnte.“

Wichtig sei auf jeden Fall ein Garagenkomplex: „Aktuell stehen unsere beiden Fahrzeuge draußen - das ist natürlich nicht optimal.“ Hinzu käme das Vereinsheim mit Schulungs- und Büroräumen. Als nächstes soll das Thema im Ortsrat Kästorf besprochen werden, die DLRG will sich um Fördermittel kümmern. Laut Schatzmeister Werner Jacobs sei eine Realisierung deshalb 2017 realistisch.

Außerdem standen bei der Versammlung Wahlen und Ehrungen an: Neu im Vorstand sind die technische Leiterin Ausbildung Dagmar Schulenburg, ihre Vertreterin Sabine Lilie, der stellvertretende technische Leiter Einsatz Sören Böttcher, die Referentin für Öffentlichkeitsarbeit Sirima Winkler und neue Vorsitzende Jugend ist Jennifer Krüll. Geehrt wurden 32 langjährige Mitglieder. Besonders lange dabei sind Werner Jacobs und Susanne Dietrich, beide sind seit 50 Jahren in der DLRG. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Sabine Fabig-Korte, Doris Pielock, Eva Maria Voigt, Gerhard Voigt und Wolfgang Weiss ausgezeichnet.

kau

Das Feuer im Bordell - es war das Gesprächsthema Nummer eins am Wochenende in Mörse.

15.02.2015

Im Zusammenhang mit der Absage des Braunschweiger Karnevalsumzugs wegen Terrorgefahr ermitteln die Behörden auch in der Wolfsburger Salafistenszene. Das bestätigte gestern Braunschweigs Polizeipräsident Michael Pientka. Der Berliner „Tagesspiegel“ berichtet außerdem, der Hinweis auf einen möglichen Anschlag habe sich auf die militant salafistische Szene in Braunschweig und Wolfsburg bezogen.

15.02.2015

Zahlreiche Aussteller, eine Stuntshow und zufriedene Zweirad-Fans: Die Wolfsburger Motorradmesse „Motorbike“ lockte am Wochenende rund 10.000 Besucher in den CongressPark.

15.02.2015