Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg CongressPark erfüllt die Brandschutz-Norm
Wolfsburg Stadt Wolfsburg CongressPark erfüllt die Brandschutz-Norm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 04.11.2016
Durchbruch im CongressPark: Da nun feststeht, dass die Brandschutznorm erfüllt ist, sollen bekannte Veranstaltungen wieder ohne mühsame Einzelprüfung pauschal genehmigt werden. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

Genehmigungen für Veranstaltungen sollen wieder viel unbürokratischer erteilt werden.

Das Problem zuletzt: Ob die Türen der so genannten C-30-Norm (30 Minuten sicher gegen Feuer und Rauch) entsprechen, war unklar. Das Foyer als potenzieller Fluchtweg konnte deswegen nur eingeschränkt mit genutzt werden, Großveranstaltungen unter Nutzung aller Räumlichkeiten waren kompliziert.

Zwar habe man deswegen nicht eine einzige Absage erteilen müssen. „Sicherheit ist oberstes Gebot. Innerhalb dieses Rahmens aber haben wir flexibel gehandelt“, sagt Kai-Uwe Hirschheide, kommissarischer Stadtbaurat. Künftig aber soll alles einfacher werden. Der Türenhersteller und ein Gutachter hätten offiziell festgestellt, dass die Türen der Norm entsprechen. Nun könne man von der mühevollen Einzelfallprüfung für jede beantragte Veranstaltung wieder abgehen, sagt Hirschheide. Das zeitnahe Ziel: Für alle bekannten Veranstaltungen, die es dort schon gab, dürfe der CongressPark selbst die Genehmigung pauschal erteilen. Premieren-Veranstaltungen werden nach bestimmten Kriterien - wie viele Personen, wie viele genutzte Säle, Foyernutzung - typisiert und ebenfalls vom CongressPark beschieden. Der Bauaufsicht im Rathaus sollen nur noch fragliche Fälle vorgelegt werden. Das Verfahren, so Hirschheide, solle weiter „so schlank wie möglich“ laufen.

All dies ändere allerdings nichts daran, dass perspektivisch „baulicher Optimierungsbedarf“ auch unter Brandschutzaspekten bestehe. Sprich: Sobald wieder Geld da ist, muss über die Themen Sprinkleranlage im Foyer und Rettungswege neu nachgedacht werden.

fra

Sind Verwaltungsmitarbeiter wichtiger als Bürger? Diesen Eindruck haben Horst Gülde und Rudi Karg. Die verdienten Wolfsburger haben kurz vor der konstituierenden Sitzung des Rates am Mittwoch einen Platzverweis auf der Zuschauertribüne bekommen. Begründung: Die erste Reihe sei für Mitarbeiter der Verwaltung reserviert.

04.11.2016

Die zwei größten Fraktionen im Rat der Stadt, SPD und CDU, wollen in dieser Wahlperiode eng zusammenarbeiten. Die Parteispitzen begründeten diese Entscheidung gestern mit dem Willen, die wichtigen Themen in Wolfsburg zuverlässig voranzubringen.

07.11.2016

Jeder kann ein Erfinder sein - so könnte die Botschaft der „Mini Maker Faire“ im Phaeno lauten. An 20 Ständen präsentieren Schüler der Region am 4. und 5. November von 10 bis 18 Uhr eigene Projekte: clevere Lego-Roboter, ein Bobby-Car mit Akkuschrauber-Antrieb und vieles mehr.

04.11.2016
Anzeige