Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Comedy-Magier begeistert im Tannenhof
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Comedy-Magier begeistert im Tannenhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 22.02.2018
Auch das Publikum wurde mit einbezogen: Der Comedy-Magier Jochen Stelter überzeugte mit seinem aktuellen Programm im Tannenhof.  Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Stadtmitte

 Zauberei, Comedy und leckeres Essen genossen die mehr als 100 Gäste am Samstagabend im ausverkauften Tannenhof. Mit seinem aktuellen Programm „Sekt oder Stelter?“ begeisterte der Magier Jochen Stelter das Publikum. Dazu wurde ein Drei-Gänge-Menü gereicht oder Essen à la carte.

Fröhlich plaudernd und zaubernd umgarnte Stelter das Publikum mit seinem Programm und hatte es schnell auf seine Seite gezogen. Vor allem seine charmante Art und die unaufdringliche Weise, mit der er die Zuschauer in seine Show mit einbezog, sorgten für ein begeistertes Publikum.

Eben noch enthüllte er den Trick, bei dem man heimlich ein Holzei in der hohlen Hand versteckt und darin das Zaubertuch verschwinden lässt, das vermeintlich in der Hand in ein Ei verwandelt wird. Als er den Trick ein zweites Mal zeigt, ist das Ei plötzlich weg, das Tuch trotzdem verschwunden. Alles fand in hohem Tempo und mit witziger Moderation statt. Jochen Stelter zeigte ein großartiges Timing.

Zwischen den Showblöcken gab’s das Essen. Hier zauberte vor allem die Küche: Viele verschiedene Gerichte wurden unablässig serviert, alles lief wie am Schnürchen. Tannenhof-Chef Heiko Sturm freute sich: „Eine tolle Show und zufriedene Gäste – was will man mehr?“ Dabei ist das nicht einfach: „Wir haben viele Stammgäste und brauchen daher immer wieder neue gute Shows, um abwechslungsreich zu bleiben.“

Von Robert Stockamp

Seit 2010 zahlen Besucher keinen Eintritt mehr in den Museen der Stadt Wolfsburg. Jetzt sitzt das Geld im Rathaus nicht mehr so locker. Kommt der Eintritt wieder?

15.02.2018

Wer dringend mal muss während des Einkaufsbummels, muss es sich seit einigen Tagen verkneifen. Denn: Das öffentliche Toiletten-Häuschen neben der City-Galerie am Ende des Maximilian-Kolbe-Wegs ist seit drei Wochen defekt.

15.02.2018

Seit seine eigene Mutter im Hospizhaus Wolfsburg gestorben ist, arbeitet Florian Krause dort ehrenamtlich mit. Zum Beispiel, um einer Bewohnerin bei ihrer Wohnungsauflösung zu helfen. Dank Facebook kann er sich vor freiwilligen Helfern jetzt kaum retten.

14.02.2018
Anzeige