Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Chlorgas-Einsatz: 78-Jährige kam ins Klinikum
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Chlorgas-Einsatz: 78-Jährige kam ins Klinikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 06.06.2016
Schwerer Atmenschutz: Die Feuerwehr riegelte den betroffenen Bereich weiträumig ab und evakuierte umliegende Häuser. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

Offenbar durch einen Defekt an der Chlor-Anlage für das hauseigene Schwimmbecken war Chlorgas ausgetreten. „Wir brachten die Bewohnerin ins Freie und übergaben sie an den Rettungsdienst“, sagte Einsatzleiter Michael Lüer von der Berufsfeuerwehr Wolfsburg. „Ein Monteur, der zuvor in dem Haus gearbeitet, aber nichts mit dem Vorfall zu tun hatte, wollte sich nicht behandeln lassen.“

Anwohnerin Melissa Gugel, die direkt nebenan wohnt, hatte sich gerade im Garten gesonnt, als die Feuerwehr an der Tür klingelte: „Ich habe das Chlorgas gerochen und war etwas erschrocken, als die Einsatzkräfte kamen. Danach musste ich das Haus sofort verlassen“, berichtete die 20-Jährige. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, wurde der betroffene Bereich des Jakob-Kaiser-Wegs sofort großflächig evakuiert.

Unter schwerem Atemschutz begann die Feuerwehr dann, das ausgetretene Chlorgas mit Wasser stark zu verdünnen. Vorsorglich waren mehrere Schlauchleitungen verlegt worden. „Bei solchen Einsätzen ist im Vorfeld oft nicht klar, was uns erwartet“, so Lüer.

Im Einsatz waren 22 Kräfte der Berufsfeuerwehr und neun Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Ehmen.

joe

Wolfsburg. Einen landwirtschaftlichen Aktionstag in der Historischen Brauscheune in Alt Wolfsburg gab es jetzt unter dem Motto „Muskelkraft versus Strom“. Das Museumsteam der Stadt und die Tanz- und Trachtengruppe De Steinbekers zeigten Vorführungen und Ausstellungen zur ungleichen Konkurrenz von Mensch und Maschine. 

06.06.2016

Wolfsburg. Schreckliches Gewaltverbrechen in Westhagen. Eine 24-Jährige ist heute Vormittag in ihrer Wohnung in der Rostocker Straße tot aufgefunden worden – die blutüberströmte Leiche wies erhebliche Verletzungen am Oberkörper auf. Ganz offenbar wurde direkt am Tatort ein junger Mann festgenommen. Ob es sich um den Täter handeln könnte, dazu sagt die Polizei vorerst nichts.

06.06.2016

Erneut haben zwei schwere Unfälle mit LKW den Verkehr auf der Autobahn 2 zum Stillstand gebracht. Die Polizei musste die Richtungsfahrbahn Hannover in Höhe der Anschlussstelle Rennau voll sperren. Es wird davon ausgegangen, dass  die Sperrung noch bis mindestens 16.00 Uhr andauert.

06.06.2016
Anzeige