Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Chemie-Unfall: Stapler kippte um

Wolfsburg-Hattorf Chemie-Unfall: Stapler kippte um

Hattorf. Der Gefahrgutzug der Berufsfeuerwehr rückte gestern Abend zu einem Chemie-Unfall im Heinenkamp aus. In einer Halle der Firma Rudolph Logistik war ein Stapler umgekippt - Batteriesäure lief aus.

Voriger Artikel
Pfandringe an den Mülleimern: Stadt lehnt den Vorschlag ab
Nächster Artikel
Einstimmig: Klinik-Konzept befürwortet

Einsatz im Heinenkamp: In der Straße „Im Lehmkuhlenfeld“ sind gestern Abend in einer Halle 20 Liter Schwefelsäure ausgelaufen.

Quelle: Photowerk (gg)

Der Alarm ging bei Feuerwehr und Polizei um 21.15 Uhr ein. Etwa 20 Liter Batteriesäure flossen nach dem Unfall aus dem Fahrzeug. Die Arbeiter in dem Lager des Logistik-Unternehmens, das seit August 2013 in der Straße „Im Lehmkuhlenfeld“ ansässig ist, hatten die Halle verlassen - und das war gut so, denn die Batterie des Staplers ist mit einer Schwefelsäure befüllt, die giftige Dämpfe entwickeln kann. Es wurde zum Glück niemand verletzt.

Unter Leitung von Thomas Zhuber von Okrog sorgte der Gefahrgutzug mit Bindemittel dafür, dass sich keine weiteren Dämpfe entwickeln konnten. 14 Mann waren im Einsatz, arbeiteten in Schutzkleidung und unter Atemschutz. Gegen 22.30 Uhr war der Einsatz beendet. Dann musste die Firma selbst ordentlich sauber machen.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr