Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Nach Pause: Open-Air-Festival der Ostfalia am neuen Ort
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Nach Pause: Open-Air-Festival der Ostfalia am neuen Ort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 13.02.2019
Campus-Open-Air: Die Ostfalia lädt nach einjähriger Pause in diesem Jahr zu dem Festival ein – künftig aber nicht mehr auf den Robert-Koch-Platz. Quelle: Sebastian Bisch (Archiv)
Stadtmitte

Bereits bei den vergangenen Open Airs waren Hunderte von Besuchern da, die die Bands anfeuerten und sich im Gegenzug mächtig einheizen ließen. Die Planungen für dieses Jahr laufen derzeit auf Hochtouren. „Wir wollen es schaffen, wieder an die Tausend Besucher ranzukommen“, sagt Rouven Zaiser von der Musikschmiede, die die Organisation des Festivals übernimmt.

Ausfall, weil Organisatoren gefehlt hatten

Im vergangenen Jahr musste das Open-Air-Konzert ausfallen – es fand sich kein Orga-Team zusammen. Diesmal sind Student Zaiser und sein Team Feuer und Flamme und wollen ein buntes Fest auf die Beine stellen.

Altes Festival am neuen Ort

Allerdings musste eine neue Location her. Denn der Robert-Koch-Platz, auf dem bisher die Party stattfand, wird in diesem Jahr umgebaut. „Wir wollten aber zentral bleiben und haben uns nach Alternativen umgeschaut.“ Die Studenten wurden schnell fündig – das Musikfestival findet erstmalig im Biergarten des Hallenbad-Kulturzentrums statt.

Interessierte Band sollen sich melden

Doch welche Bands werden das Hallenbad rocken!? Wie in den vergangenen Jahren können sich Bands bewerben, auftreten sollen am Ende bis zu sechs verschiedene Gruppen, die einen musikalischen Querschnitt bieten. Die Bewerbungsphase beginnt genau jetzt – und Bands könne sich ab sofort bis zum 22. Februar bewerben. Bewerbungen bitte per Mail an musikschmiede@ostfalia.de.

„Ziel ist es, an die erfolgreichen Veranstaltungen anzuknüpfen und zu zeigen, dass man mit dem Campus-Open- Air auch den Biergarten am Hallenbad rocken kann“, sagt Ruben Zaiser.

Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt und der Eintritt ist frei. Mehr Infos zu dem Fest folgen in Kürze auf www.musikschmiede.org.

Von Claudia Jeske

Bands, Duos sowie Solointerpreten jeder musikalischen Stilrichtung haben auch dieses Jahr wieder die Chance, sich auf professionellen Bühnen zu präsentieren. Ab Frühjahr finden beim Wettbewerb „Local Heroes“ die regionalen Veranstaltungen für die niedersächsischen Landkreise statt.

13.02.2019

Bau des Jahres 2018: Mit dieser Auszeichnung wurde der Wolfsburger Nordkopf Tower jetzt vom Fachportal German Architects gekürt. Damit setzte sich das prägnante Gebäude mit der markanten Metallschindelfassade, das vom Leipziger Architektenbüro Schulz und Schulz entworfen wurde, gegen rund 50 Mitbewerber durch.

13.02.2019

Downsizing bei der Wobcom: Anschlüsse einiger Kunden werden gedrosselt, teilt das Unternehmen mit. Schuld ist ein Beschluss der Bundesnetzagentur.

12.02.2019