Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Campus Open Air: Rock in der Innenstadt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Campus Open Air: Rock in der Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 11.05.2015
Campus Open Air: Festival mit fünf Bands. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Den Anfang machte am späten Nachmittag die Wolfsburger Studentenband Mantra. Mit Coverversionen diverser Rocksongs brachte das Quintett das Publikum auf Betriebstemperatur. Etwas härtere Klänge schlugen Abysmal Paradise mit einem Mix aus Alternative Rock und Punk an.

Eine richtige Party feierten die Stürmer Deluxe auf dem Robert-Koch-Platz. Die Deutschrock-Coversongs kannten viele Besucher fast auswändig – und die vorderste Reihe durfte sogar mal ins Mikrofon singen.

Kelso Lane aus Magdeburg hingegen lieferten eine turbulente Mischung aus Rock, Reggae und Funk. Progressiv angehauchten Rock gab es beim Headliner Suzen‘s Garden. Irgendwann tanzten die Besucher fröhlich und ausgelassen auf der Wiese.

Zur Freude der Gäste spendierte der Ostfalia-Absolventenverein Alumni anlässlich seines 15. Geburtstags eine Runde Freibier. „Das Wetter passt, die Essenspreise sind fair, das Konzert ist kostenlos – mir gefällt hier alles“, sagte Besucherin Jasmin Mewes.

dn

Der Wolfsburger (20), der im Oktober seine gleichaltrige Freundin in Helmstedt erstochen hatte, muss für viereinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht verurteilte den Angeklagten gestern nach Jugendrecht wegen Totschlags.

11.05.2015

Sehr ruhig war es gestern an den Kitas in Vorsfelde, Fallersleben und Mörse, auch auf dem Gelände der Kita am Klinikum sah man weniger Kinder als sonst - Grund war der Streik der Beschäftigten aus sozialen Einrichtungen der Kommunen, der in Wolfsburg in vier Kitas bis zum 21. Mai läuft. Und: Die Gewerkschaft Verdi plant für Dienstag eine Demo in Wolfsburg.

08.05.2015

Überraschende Wendung im Fall des jungen Intensiv-Straftäters: Der 14-Jährige sitzt seit Donnerstag ein. Am Mittwoch zog die Verteidigung ihre Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts zurück, bereits am Folgetag musste der Täter seinen Dauerarrest antreten.

08.05.2015
Anzeige