Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg CDU schickt Peter Kassel ins Rennen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg CDU schickt Peter Kassel ins Rennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 02.04.2017
Nominierung bei der Wolfsburger CDU: Die Mitglieder aus den einzelnen Ortsvereinen im Stadtgebiet wählten Peter Kassel (vorne) zum Kandidaten für die Landtagswahl 2018. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

Damit holte er gleich im ersten Wahlgang mehr als die erforderlichen 50 Prozent aller Stimmen und setzte sich gegen seine vier Mitbewerber durch.

„Das ist ein Zeichen des Aufbruchs, ich freue mich, dass Sie mir einen klaren Auftrag erteilt haben und setze mich wieder für das Direktmandat ein“, sagte Kassel. Im Vorfeld der Nominierung hatte es mächtig Zoff gegeben: Der CDU-Kreisvorstand hatte seinem langjährigen Geschäftsführer Frank Roth fristlos gekündigt - wegen seiner Bewerbung als Landtagskandidat.

Roth hielt daran fest und warb für den ständigen Austausch innerhalb der Partei: „Ich brauche die Meinung und Unterstützung aller.“ Wichtig sei ihm die Einbeziehung junger Mitglieder: „Da bin ich als Angestellter gegen eine Wand aus Missgunst gelaufen“, sagte der 50-Jährige in Richtung seines früheren Arbeitgebers. Er hege aber „keinen Groll gegen den CDU-Kreisverband Wolfsburg“ und erhielt 61 Stimmen.

Sechs Parteimitglieder sprachen sich für Melissa Schröder aus, jeweils fünf Stimmen erhielten Reinhold Höfs und Manfred Schreiber. „Die Partei kann sich glücklich schätzen, wenn es Alternativen gibt. Das zeigt, dass Menschen an Politik interessiert sind“, sagte Angelika Jahns, CDU-Kreisverbandsvorsitzende und scheidende Landtagsabgeordnete.

joe

Einkaufen in entspannter Atmosphäre ist am morgigen verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr im Heinenkamp und in der Wolfsburger Innenstadt angesagt. In Fallersleben öffnen die Geschäfte von 12 bis 17 Uhr.

01.04.2017

Wo wird das „Mädchen mit Zöpfen“ in Zukunft stehen? Stadt und Ortsrat haben zumindest verschiedene Vorstellungen davon, wo die bekannte Bronze-Skulptur des Künstlers Peter Szaif aufgestellt wird.

31.03.2017

Die Stadt plant eine Wohnbebauung auf der Außenfläche der Turnhalle an der Beuthener Straße. Entsprechende Pläne sollen dem Ortsrat Mitte-West in der nächsten Sitzung vorgestellt werden.

01.04.2017
Anzeige