Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
CDU-Kritik: Stadt stoppt Sportvereine

Wolfsburg CDU-Kritik: Stadt stoppt Sportvereine

Scharfe Kritik äußert die CDU an der Verwaltung. „Die Wolfsburger Sportvereine bekommen Auflagen, die den Sport verhindern statt fördern werden“, fasst Thorsten Werner, Wolfsburger Sportausschuss-Vorsitzender zusammen. Es gebe zu viel Bürokratie.

Voriger Artikel
Stolze Summe: 220.500 Euro für Ausbildungsplätze!
Nächster Artikel
Mit dem Rad auf Tour: ADFC stellt Programm vor

Fußballjugend: Häufig trainieren Eltern den Nachwuchs.

Quelle: Nina Feith (Archiv)

Hintergrund: Die Wolfsburger Sportvereine haben Post aus dem Rathaus bekommen. In dem Schreiben werden die Verantwortlichen aufgefordert, Trainerlizenzen und weitere Zertifikate nachzuweisen. Die Verwaltung will in Zukunft keine Zuschüsse mehr bezahlen, wenn Betreuer keine Trainerlizenz vorweisen können.

„Die Vereine können nicht für jede Mannschaft, insbesondere nicht bei den Kleinen, einen Trainer mit Schein finden. Oftmals stellen sich Eltern zur Verfügung, damit die Kinder überhaupt trainieren können“, so Thorsten Werner.

Ab dem nächsten Jahr sollten die Trainer dann auch noch jährlich ein amtliches Führungszeugnis abgeben und nachweisen, dass sie alle zwei Jahre einen Erste-Hilfe-Kursus absolviert haben. „Das können und wollen viele der Ehrenamtlichen nicht leisten und werden dann halt ihr Engagement beenden“, befürchtet Sportausschussmitglied Simone Horstmann.

Die CDU greift in ihrer Erklärung zu den Plänen den Sport- und Finanzdezernenten Thomas Muth direkt an. Er komme seinem Ziel näher, die Sportförderung zu kappen.

„Sind die ehrenamtlichen Strukturen erst einmal zerstört, hilft auch eine von der Verwaltung in Aussicht gestellte Umverteilung zu Gunsten der Jugend nicht mehr“, heißt es in dem Schreiben. Die CDU werde im Sportausschuss die Forderungen nicht unterstützen sondern versuchen, Verschlechterungen für Vereine zu verhindern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg