Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Bushaltestelle demoliert

Wolfsburg Bushaltestelle demoliert

Wieder eine demolierte Bushaltstelle. Dieses Mal haben Randalierer eine Scheibe an einem der Unterstände in der Schulenburgallee zerstört. Eine neue Serie wie zuletzt 2012 sieht die WVG zwar nicht. Trotzdem ist jeder Fall ein kostspieliges Ärgernis.

Voriger Artikel
Am Jahn-Stadion: Angriff mit Schraubenzieher
Nächster Artikel
Amnesty-Aktion: Radeln für eine Welt ohne Folter

Schulenburgallee: Unbekannte haben die Scheibe aus Sicherheitsglas der Bushaltestelle zertrümmert. Die Reparatur kostet die Stadt rund 500 Euro.

Quelle: Photowerk (bs)

Erst vergangene Woche hatten Unbekannte im ganzen Stadtgebiet insgesamt acht Scheiben zerstört. Betroffen waren zum Beispiel Reislingen, Nordstadt und Fallersleben. „Ein Zusammenhang ist aber nicht erkennbar“, sagt WVG-Sprecher Torsten Jürges. Nun schlugen Rowdys gegenüber der St.-Bernward-Kirche zu. Jürges betont: „Es handelt sich um dickes Sicherheitsglas, das ist mutwillige Zerstörung.“

Die Reparatur einer Scheibe schlägt mit gut 500 Euro zu Buche. Für die Unterhaltung ist die Stadt zuständig. Und die Ausgaben läppern sich.

Zur Erinnerung: Die schwarze Serie im Jahre 2012 mit Dutzenden zertrümmerten Bushaltestellen-Scheiben hatte die Stadt am Ende mehrere Zehntausend Euro gekostet (WAZ berichtete).

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel