Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Busfahren wird teurer: Erhöhung um vier Prozent

Wolfsburg Busfahren wird teurer: Erhöhung um vier Prozent

Busfahren in Wolfsburg wird teurer: Zum 1. Februar steigen die Preise um rund vier Prozent. Der Einzelfahrschein im Stadttarif kostet beispielsweise künftig 2,20 Euro statt bisher 2,10 Euro.

Voriger Artikel
Böller-Attacke: 96-Fan taub
Nächster Artikel
Feuerwehr: Mehr Brände und Hilfeleistungen

WVG. Die Preissteigerung tritt zum 1. Februar in Kraft.

Quelle: Photowerk (mv)

Das Senioren-Abo wird ebenfalls teurer und steigt im Stadttarif von 50 auf 53 Euro. Außerdem gibt es das Senioren-Abo künftig erst ab 63 Jahren statt wie bisher ab 60 Jahren. Das Job-Abo wurde bereits am 1. Januar 2014 erhöht und kostet nun ab 50 Karten 46,90 Euro und ab 100 Karten 43,35 Euro. Erweitert wurde das Angebot durch die Einführung einer Fahrrad-Tageskarte - für zwei Euro kann das Rad den ganzen Tag in den Bussen mitgenommen werden.

Nicht betroffen von der Erhöhung sind die Zwei- und Zehn-Streifen-Mehrfahrtenkarten im Stadttarif, also beispielsweise für Fahrten nur in Wolfsburg. Die Zwei-Streifen-Karte bleibt bei vier Euro, die Zehn-Streifen-Karte bei 18 Euro. Teurer werden die Streifenkarten in den weiteren vier Preisstufen.

Hintergrund ist eine generelle Preisanhebung bei den Verkehrsunternehmen des Verbundtarifs Region Braunschweig (VRB), dem die WVG angehört. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.wvg.de. Telefonisch informiert die WVG unter 05361/1898888 .

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr