Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Bundesverdienstkreuz für Dorothea Frenzel

Auszeichnung für engagierte Wolfsburgerin Bundesverdienstkreuz für Dorothea Frenzel

Hohe Auszeichnung für eine engagierte Wolfsburgerin: Dorothea Frenzel hat am Donnerstag das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen bekommen.

Voriger Artikel
„This Was Tomorrow“ zeigt Erfindung der Pop Art
Nächster Artikel
Frauenhaus: Sanierung erfolgreich

Schmuck der besonderen Art: Oberbürgermeister Klaus Mohrs steckte Dorothea Frenzel das Bundesverdienstkreuz an.

Quelle: Boris Baschin

Wolfsburg. „Es ist die höchste Auszeichnung, die unsere Bundesregierung zu vergeben hat“, betonte Oberbürgermeister Klaus Mohrs, als er gestern im Schloss im Auftrag des Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz am Bande an Dorothea Frenzel übergab. „Es ist mir eine persönliche Freude“, so Mohrs.

Die Anerkennung für herausragendes Engagement habe die pensionierte Schulleiterin Dorothea Frenzel sich auch durch ihre Arbeit verdient, so Mohrs: „Das ging weit über das normale dienstliche Engagement hinaus!“ Die Leseförderung habe sie sich schon in ihrer Zeit an der Heinrich-Nordhoff-Schule auf die Fahnen geschrieben.

Später zeigte sie als Leiterin der bilingualen Leonardo-da-Vinci-Schule, wie man Netzwerke zugunsten von Schülern aufbaut und nutzt. Dass sie selbst noch spät Italienisch lernte und jetzt fließend spricht - wie sie in ihrer Dankesrede unter Beweis stellte - sei keine Selbstverständlichkeit. „Niemand steht so für interkulturelle Bildung wie Sie“, so Mohrs. „Wir sind stolz, einen so aktiven Mitmenschen zu haben.“ Frenzel revanchierte sich: „Ich hatte Glück mit einer Stadt wie Wolfsburg.“ Ihr Dank galt außerdem allen Wegbegleitern und insbesondere ihrem verstorbenen Mann: „Er war ein großartiger Motivator.“

Ihre Arbeit mit dem und für das Theater - erst als Kontaktlehrerin, später als Vorsitzende des Theaterrings - würdigte Intendant Rainer Steinkamp in einer rhetorisch geschliffenen Rede. Hans Karweik, lange Zeit im Elternverein der Deutsch-Italienischen Schule aktiv, lobte die Energie einer Frau, der es gelang, sowohl drei Söhne großzuziehen als auch beruflich Karriere zu machen, „ohne ihre Weiblichkeit zu verlieren“. Pianist Christian Mädler ließ die Musik sprechen: Die Lieder „Das ist dein Tag“ von Udo Jürgens und „Congratulations“ seien so dynamisch wie Frenzel selbst.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Ausbildungsplatz in der Region Wolfsburg gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Wolfsburg. Powered by WAZ. mehr

Was ist das jetzt wieder für eine Nummer? Die neueste Kampagne aus dem Hause Ehme de Riese sorgt für jede Menge Gesprächsstoff. Ab 1. Juli führt Ehme de Riese montags den Ruhetag ein. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr