Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bundesverdienstkreuz für Dorothea Frenzel
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bundesverdienstkreuz für Dorothea Frenzel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 27.10.2016
Schmuck der besonderen Art: Oberbürgermeister Klaus Mohrs steckte Dorothea Frenzel das Bundesverdienstkreuz an. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Wolfsburg

„Es ist die höchste Auszeichnung, die unsere Bundesregierung zu vergeben hat“, betonte Oberbürgermeister Klaus Mohrs, als er gestern im Schloss im Auftrag des Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz am Bande an Dorothea Frenzel übergab. „Es ist mir eine persönliche Freude“, so Mohrs.

Die Anerkennung für herausragendes Engagement habe die pensionierte Schulleiterin Dorothea Frenzel sich auch durch ihre Arbeit verdient, so Mohrs: „Das ging weit über das normale dienstliche Engagement hinaus!“ Die Leseförderung habe sie sich schon in ihrer Zeit an der Heinrich-Nordhoff-Schule auf die Fahnen geschrieben.

Später zeigte sie als Leiterin der bilingualen Leonardo-da-Vinci-Schule, wie man Netzwerke zugunsten von Schülern aufbaut und nutzt. Dass sie selbst noch spät Italienisch lernte und jetzt fließend spricht - wie sie in ihrer Dankesrede unter Beweis stellte - sei keine Selbstverständlichkeit. „Niemand steht so für interkulturelle Bildung wie Sie“, so Mohrs. „Wir sind stolz, einen so aktiven Mitmenschen zu haben.“ Frenzel revanchierte sich: „Ich hatte Glück mit einer Stadt wie Wolfsburg.“ Ihr Dank galt außerdem allen Wegbegleitern und insbesondere ihrem verstorbenen Mann: „Er war ein großartiger Motivator.“

Ihre Arbeit mit dem und für das Theater - erst als Kontaktlehrerin, später als Vorsitzende des Theaterrings - würdigte Intendant Rainer Steinkamp in einer rhetorisch geschliffenen Rede. Hans Karweik, lange Zeit im Elternverein der Deutsch-Italienischen Schule aktiv, lobte die Energie einer Frau, der es gelang, sowohl drei Söhne großzuziehen als auch beruflich Karriere zu machen, „ohne ihre Weiblichkeit zu verlieren“. Pianist Christian Mädler ließ die Musik sprechen: Die Lieder „Das ist dein Tag“ von Udo Jürgens und „Congratulations“ seien so dynamisch wie Frenzel selbst.

amü

Wolfsburg. Mit der neuen Ausstellung „This Was Tomorrow“ schließt das Wolfsburger Kunstmuseum eine Lücke: Es ist die erste Schau weltweit, die einen Überblick nur über die britische Pop Art gibt. Dementsprechend groß war gestern das Interesse der Medien bei dem Rundgang mit Direktor Ralf Beil. Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag, 29. Oktober, um 19 Uhr.

27.10.2016
Stadt Wolfsburg Parallel ermittelt die Polizei auch gegen Rapper - Horror-Clowns: Erster Fall auch in Wolfsburg

Wolfsburg. Nun gibt es auch in Wolfsburg den ersten Übergriff durch einen Horrorclown – mit schlimmen Folgen. Am Hansaplatz wurde am Dienstagabend ein 15-Jähriger von einem Fratzen-Clown so sehr erschreckt, dass der Junge mit seinem Fahrrad stürzte und sich verletzte. Unterdessen ermittelt die Polizei gegen die beiden Rapper, die einen Clown-Angriff türkten.

27.10.2016

Stadtmitte. Bisher fristete die Poststraße im Handwerkerviertel ein eher tristes Dasein. Diese Zeiten sollen bald vorbei sein: Am 21. November beginnt der Umbau der Straße. Sie wird breiter, beidseitig befahrbar (aktuell Einbahnstraße), bekommt mehr Bäume und neue Laternen. Kosten: rund drei Millionen Euro.

27.10.2016
Anzeige