Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Bulli Summer Festival: Aufbau läuft

Teilnehmer aus ganz Europa erwartet Bulli Summer Festival: Aufbau läuft

Von Donnerstag bis Sonntag steigt das große Bulli Summer Festival im Allerpark. Am Dienstag begann der Aufbau.

Voriger Artikel
Autostadt: Bulli-Sonderausstellung
Nächster Artikel
Unterstützung für Paten-Projekt: Wer Familien hilft, hilft den Kindern

Jetzt geht’s los: Arbeiter stellen die ersten Zelte und Pavillons auf. Bis Donnerstag müssen sie fertig sein.

Quelle: Fotos (2): Sebastian Bisch

wolfsburg. Am Donnerstag beginnt das große Bulli Summer Festival im Allerpark. Dienstag früh begann der Aufbau: 50 Helfer sind dafür verantwortlich, dass am Donnerstag um 9 Uhr die ersten Bullis aufs Gelände rollen können.

Viel war am Dienstag noch nicht vom Mega-Event mit 30.000 bis 40.000 Besuchern und 1000 Fahrzeugen zu sehen: Arbeiter bauten Zelte und Pavillons auf und stellten Absperrungen bereit. Die Stadt ließ noch einmal den Rasen mähen, auch der Strand wurde gereinigt. Nachmittags bauten Handwerker die Strandbühne auf – direkt am Allersee: „Tolle Atmosphäre“, schwärmte Projektmanager Paul Peine. „Zumal Besucher von der Liegewiese aus freien Blick auf Bühne und Allersee haben werden.“ Gleich daneben, in Höhe der Beachvolleyballfelder, werden ab Donnerstag Spiele und andere Aktivitäten für junge und erwachsene Festivalbesucher angeboten. So können Kinder Sandburgen bauen, während die Eltern im Hängematten-Dome chillen können. Weiter im Angebot sind Spieleolympiade, Cross Boccia und Völkerball.

Doch vorher muss das Team um Paul Peine für eine vernünftige Stromversorgung sorgen: „Es gibt keinen Strom im Allerpark, also müssen wir auf Generatoren zurückgreifen und die Infrastruktur aufbauen“, erklärte er. Nicht nur für Bühne und Spielstationen, sondern auch für die rund 250 Bullifahrer, die zwischen Badeland und Allersee campen. Weitere 750 Bullifahrer stehen auf dem großen Parkplatz – dort, wo das Wolfsburger Schützenfest statt findet. „Die Teilnehmer kommen aus ganz Europa“, betonte Peine. „Wir rechnen damit, dass die Ersten am Donnerstag ab 8 Uhr aufs Gelände wollen.“

Spätestens dann muss sein Team fertig sein: Dann müssen alle Absperrungen eingerichtet sein, die Bühne und Gastronomiezelte stehen. Und das Summer Camp (die Campingflächen) bereit für die Bullifreunde sein. „Wir freuen uns aufs Festival“, sagte Paul Peine. „Es ist ja unsere Premiere in Wolfsburg.“

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg