Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bürgerstiftung bekommt weitere Verstärkung
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bürgerstiftung bekommt weitere Verstärkung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 30.06.2017
Drei Wolfsburger Persönlichkeiten unterstützen die Bürgerstiftung (v.links, vorn): Hendrik Wolf-Doettinchem, Gisela Albrecht und Lutz Froberg gehören jetzt zum Stiftungsrat. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg


Gisela Albrecht, Hendrik Wolf-Doettinchem und Lutz Froberg gehören dem jetzt 17-köpfigen Kontrollgremium an, das auch die Aufgabe hat, den Vorstand um Vorsitzenden Dr. Udo-Willi Kögler zu unterstützen. Vor allem wollen sich die drei Neuen mit Ideen einbringen. „Ich möchte aktiv werden, für eine Sache, die sich lohnt“, beschreibt Gisela Albrecht. Hendrik Wolf-Doettinchem: „Ich kann mich hier einbringen – und auch viele lernen“, sagt der Cadera-Prokurist. Wichtig sei für ihn auch, das Bürgerstiftungs-Netzwerk zu nutzen und zu erweitern. Lutz Froberg kennt die Stiftung von Veranstaltungen, die er mit seiner Eventtechnik-Firma begleitet hat. „Das Interesse mitzuarbeiten, war schon immer da.“ Aus seiner Sicht gebe es in Wolfsburg auch im Bildungsbereich größere Lücken.

Vorsitzender Udo-Willi Kögler freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Neuen. „Der Stiftungsrat ist ein gesellschaftliches Abbild der Stadt“, sagt er. Dazu gehört auch, dass alle Ratsfraktionen einen Vertreter im Stiftungsrat sitzen haben, insgesamt unterstützen 180 Wolfsburger Persönlichkeiten die Stiftung ehrenamtlich. Ein neues Projekt startet demnächst: 15 Jungen und Mädchen an Gymnasien, deren Eltern keine Akademiker sind, werden drei Jahre lang unterstützt und begleitet.

Von Redaktion

Seit Installation der Blitzer auf der A2 bei Lehre gibt es Beschwerden und Zweifel an der Rechtmäßigkeit der ausgestellten Bußgeldbescheide. Bisher hatte kein Einspruch Erfolg – doch ein Wolfsburger zweifelt weiterhin daran, dass hier fair gemessen wird.

30.06.2017

Große Veränderungen bei der Autovision: Die VW-Tochter bekommt zum Jahresbeginn 2018 einen neuen Namen und stellt sich neu auf – unter anderem mit einem neuen Aufsichtsrat.

30.06.2017

Der dritte Prozesstag wegen einer Vergewaltigung in Fallersleben ist geplatzt, weil das mutmaßliche Opfer weiterhin fehlt. Im Juli wird ein neuer Versuch unternommen.

30.06.2017
Anzeige