Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Bühne für Respekt: Rap und Rock gegen Rechts

Wolfsburg Bühne für Respekt: Rap und Rock gegen Rechts

Mit fünf Stunden Live-Musik machte die Aktion „Schulterschluss der Wolfsburger Demokraten“ am Samstag auf dem Hugo-Bork-Platz mobil gegen Rassismus und Intoleranz. Auf der „Bühne gegen Rechts“ setzten viele Künstler mit Rock, Rap und Raggae ein Zeichen. Auch Ayke Witt aus der TV-Show „Keep Your Light Shining“ war dabei.

Voriger Artikel
Scherz-Notrufe: Kinder hielten Polizei auf Trab
Nächster Artikel
Freizeitparks: Bei der WAZ gibt es die Spar-Tickets

Hugo-Bork-Platz: Den ganzen Tag über gab es am Sonnabend ein buntes Programm mit Musik auf der Bühne oder auch Breakdance.

Quelle: Photowerk (he)

Los ging die Marathon-Aktion bereits am Nachmittag mit einem Familienprogramm samt Hüpfburg. An einem Info-Stand informierte die IG-Metall über die Kampagne „Respekt! Kein Platz für Rassismus“. Am Abend ging es auf der Bühne dann Schlag auf Schlag. „Musik ist ein Medium, das von kultureller Vielfalt lebt,“ so Organisator Bastian Zimmermann, der der als Rapper Balthasar Buxe selbst zum Mikrofon griff. Ebenso vielfältig war auch das Programm Jonny S, Bastian Minari, R2, Sara Jamena, Gallias & Macklin, Kim, Monkey Boys, Mainy Aiuto - bis zum späten Abend kam der Hugo-Bork-Platz nicht zur Ruhe.

Besucherin Tanja Riedlewicz aus Wolfsburg gefiel das Konzept. „Die Musik hat mich angelockt. Ich finde es gut, dass Leute hier so etwas auf die Beine stellen“, lobte sie. Star des Abends war der Raggaemusiker Simon Grohé. Die Breakdance-Formation Dangerous Styles und der Beatbox-Künstler Tip rundeten das Programm ab. Selbst als nach fünf Stunden die Lichter auf der Bühne ausgingen, war noch nicht Schluss. Im Sauna-Club am Hallenbad stieg die Aftershow-Party.

api

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg