Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Brutale Schlägerei: Opfer schwebte in Lebensgefahr

Wolfsburg Brutale Schlägerei: Opfer schwebte in Lebensgefahr

Wolfsburg. Eine brutale Schlägerei beschäftigte am Samstag Polizei und Klinikum. Ein 24-Jähriger Wolfsburger trat in der Rothenfelder Straße auf einen 32-Jährigen ein. Das Opfer erlitt lebensgefährliche Verletzungen, sein Gesundheitszustand ist mittlerweile aber stabil.

Voriger Artikel
Farbenfroh: Hunderte feierten im Allerpark
Nächster Artikel
„Vexations“: Besucher übernachteten in der Kirche

Brutale Attacke in der Rothenfelder Straße: Ein 25-Jähriger trat auf einen 32-Jährigen ein. Das Opfer musste mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Klinikum eingeliefert werden.Fotos: Boris Baschin/Kevin Nobs

Quelle: Boris Baschin

Laut Polizeibericht hatte der 24-Jährige dem 32-Jährigen mehrfach ins Gesicht geschlagen, woraufhin der Mann zusammenbrach. Doch der Schläger machte weiter. Als Passanten ihn ansprachen, flüchtete der 24-Jährige zunächst in einem schwarzen Mercedes - begleitet von weiteren Personen, die das Geschehen auch beobachtet hatten, ihn aber nicht von seiner Tat abhielten.

Das schwer verletzte Opfer wurde von einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Kurze Zeit später stellte sich der 24-Jährige selbst. Er wurde vorläufig festgenommen, wegen nicht ausreichender Haftgründe aber im Laufe des Tages wieder auf freien Fuß gesetzt. Ermittlungen zu den Hintergründen laufen. Die Polizei hofft, dass weitere Zeugen Angaben machen können oder die Szene vielleicht fotografiert haben.

Zeugen suchen die Beamten auch im Zusammenhang mit einer Schlägerei in der Nacht zu Samstag: Gegen 3.20 Uhr kam es in der Kettelerstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Ein 19-Jähriger aus Oebisfelde erlitt dabei mehrere Verletzungen im Gesicht, der Täter ist bisher unbekannt. Laut Aussage des Opfers habe es einen Streit zwischen mehreren Personen gegeben, der Unbekannte habe ihm dann mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Mann sei etwa 1,85 Meter groß, habe ein südländisches Aussehen, einen Drei-Tage-Bart und eine Basecap sowie einen roten Pullover getragen.

Hinweise zu beiden Taten nimmt die Polizei unter Tel. 05361/46460 entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg