Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Brutale Holzstock-Attacke: Täter grinst im Gericht
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Brutale Holzstock-Attacke: Täter grinst im Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 10.01.2014
Brutale Attacke: In der City hatte ein Mann einem 32-Jährigen mit einem Holzstock auf den Kopf geschlagen. Quelle: Photowerk (rpf)
Anzeige

Doch von Reue war beim Angeklagten nichts zu spüren - er reagierte vielmehr mit einem breiten Grinsen.

Die schrecklichen Szenen spielten sich am 22. Oktober an in der Rothenfelder Straße ab. Dort traf der Mann auf sein Opfer, einen Wolfsburger (32). Bei ihm wollte der 44-Jährige für einen Cousin Schulden eintreiben. Es ging angeblich um 500 Euro.

Doch dann gerieten die Männer heftig in Streit. Der 44-Jährige ging schließlich zu seinem Auto, holte sich einen Holzstock und schlug damit dem 32-Jährigen auf den Kopf. Alles spielte sich mitten auf der Rothenfelder Straße/Ecke Fuzo ab (WAZ berichtete).

Das Opfer trug eine stark blutende Platzwunde davon, die mit mehreren Stichen im Krankenhaus genäht werden musste. „Ich hatte drei Wochen lang Schmerzen“, berichtete der 32-Jährige im Zeugenstand. Er habe sich selbst mit einem Werbeschild schützen wollen, habe den brutalen Schlag jedoch nicht kommen sehen. Mehrere Zeugen bestätigten den Angriff.

„Wir sind Freunde und haben keinen Streit gehabt“, sagte hingegen der Angeklagte. Der 44-Jährige reagierte offenkundig höchst amüsiert auf den Prozess und ließ immer wieder ein breites Grinsen sehen.

Und damit nicht genug: Er fiel sogar dem Richter ins Wort, als dieser ihn gerade wegen gefährlicher Körperverletzung schuldig sprach. „Noch ein Wort und sie zahlen ein Ordnungsgeld von 500 Euro“, warnte der Vorsitzende. Der Angeklagte schwieg dann doch lieber.

rpf

Anzeige