Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bronzene Taube von Noah-Statue gestohlen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bronzene Taube von Noah-Statue gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 10.04.2015
Dreister Diebstahl: Die Taube, die auf der linken Hand der Noah-Statue saß (l.), ist verschwunden. Jugendherbergs-Leiter Marco Möller zeigt den Schaden. Quelle: Hensel
Anzeige

In dem Haus befand sich einst die „Arche“, eine Einrichtung der evangelischen Industrie-Diakonie. In Anlehnung an diesen Namen stand die Noah-Skulptur vor dem Haus. Seit 2011 gehört das denkmalgeschützte Haus zum Deutschen Jugendherbergswerk. Die neuen Betreiber kauften mit dem Kirchengebäude auch die Bronze-Statue, die darstellt, wie die biblische Figur Noah nach der Sintflut eine Taube aussendet. Dieser Vogel saß auf der ausgestreckten Hand der Statue – übrig sind nur noch zwei dünne Bein-Stummel

„Da ist jemand ganz gezielt zu Werke gegangen“, sagt Herbergs-Leiter Marco Möller. „Schließlich musste man auch an der Figur hochsteigen.“ Wie die Diebe den Vogel von der Figur getrennt haben, ist unklar; ebenso, ob Noah einen neuen Vogel auf die Hand bekommt, falls das Diebesgut nicht wieder auftaucht.

Der Materialwert der Beute dürfte  nicht sehr hoch sein.  Die Polizei ermittelt. Wer Täter oder Taube gesehen hat, sollten sich bei der Polizei unter Tel. 05361/46460 melden.

amü

Die Vorbereitungen für das geplante Baugebiet am Hellwinkel beginnen. Damit das Wohnquartier, das auf der derzeitigen Kleingartenanlage Steimker Berg an der Reislinger Straße entsteht, an das vorhandene Entwässerungssystem angeschlossen werden kann, sind größere Baumaßnahmen notwendig. Sie sollen im Sommer beginnen, für Anwohner gibt es einen Info-Abend.

10.04.2015

Bei strahlendem Sonnenschein startete gestern am Schloss die Garten-Messe „Frühlingszauber“, über 3000 Besucher kamen. Noch bis Sonntag sind am und im Schloss 135 Aussteller zu Gast, die neben Garten-Aktikeln auch zahlreiche Dekorationen, Leckereien, Kleidung und Accessoires verkaufen.

12.04.2015

Trotz der Wut der Anwohner über das tägliche Parkchaos rund um die Höfe (WAZ berichtete) hält die Stadt an ihrem Konzept fest: Sie will die sechs Höfe während der Sanierung abends nicht zum Parken freigeben und lehnt kostenlose Parkhaus-Tickets für Anwohner ab.

12.04.2015
Anzeige